Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92264
Momentan online:
418 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Lebensziele
Eingestellt am 02. 11. 2003 04:27


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Woodstock
Hobbydichter
Registriert: Oct 2003

Werke: 2
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Woodstock eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lebensziele

Das war es nun also. Aus, Schluss, vorbei. Tausende von Bildern und Gedanken kreisen durch meinen Kopf, viele Erinnerungen. Nur ein Wort kehrt immer wieder: ÔÇ×Warum?ÔÇť. So wie ich oben auf dem Berg stehe, von allen Menschen, die mir etwas bedeuten scheinbar verlassen, f├╝hle ich mich unglaublich leer.
Langsam steigen in mir die Tr├Ąnen auf. ÔÇ×NeinÔÇť, denke ich, ÔÇ× du weinst jetzt nicht!ÔÇť, aber es passiert trotzdem. Nach und nach kullern viele von ihnen ohne Ziel meine Wangen hinunter. Von meiner Trauer ├╝berw├Ąltigt will ich mich zum Gehen abwenden, doch es geht nicht. Ich kann den Weg nicht gehen, den er gegangen ist. Zu viele Erinnerungen, zu viele Schmerzen.
Pl├Âtzlich ├╝berkommt mich Panik. Alles in mir zieht sich zusammen, ich bekomme keine Luft mehr. V├Âllig verkrampft falle ich schlie├člich zu Boden.
ÔÇ× Ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr! Ich will nur noch sterben...ÔÇť
Die Zeit vergeht. Ich wei├č nicht, wie lange ich schon dort oben liege, doch endlich kann ich mich wieder aufsetzen. Trotz des strahlend warmen Sp├Ątsommertages ist in mir nur Dunkelheit. Sie ├╝berschattet all mein Denken und Tun.
Langsam setzte ich mich in Bewegung, hin zu dem Ort, in dem alles vor zwei Jahren so sch├Ân begann und so schlimm endete. Je weiter ich gehe, desto h├Âher wird wieder der Druck und die Panik in mir. Tr├Ąnen tr├╝ben meine Sicht. ÔÇ×Mich soll doch keiner so sehen! F├╝r die Anderen war ich doch immer stark und wie stehe ich jetzt hier?ÔÇť
Dieses Entg├╝ltige macht mir Angst, die Sorge, alles zu verlieren, auch die Kontrolle ├╝ber mein eigenes Leben. Mir ist, als ob ich fallen w├╝rde, sehr tief und niemand ist mehr da um mich aufzufangen. Dabei habe ich so Furcht vor der Einsamkeit.
Wo soll ich jetzt hin? Es ist noch fr├╝h am Morgen, viele werden noch schlafen oder mich gar nicht bei sich haben wollen.
Warum ist es auch gerade heute passiert? Warum musste mich diese Nachricht vor zwei Stunden erreichen und mich so niederschmettern? Ich habe es schon kommen gesehen, aber nicht so pl├Âtzlich, nach so vielen Planungen und Vorhaben, nach so einem sch├Ânen Abend.
Bald bin ich wieder zu Hause, in diesem gro├čen Haus, in dem jeder Blick und jeder Gegenstand Erinnerungen an sch├Âne, gl├╝ckliche Zeiten birgt. Wieder kommt alles m├╝hsam Verdr├Ąngte hoch. Wir hatten sch├Âne Zeiten, aber in diesen Jahren ist auch viel Schlechtes passiert und diese Seiten ├╝berwiegen jetzt immer mehr.
Schlie├člich komme ich an unsere Br├╝cke, als ob mich meine v├Âllige Verzweiflung und Trauer dorthin gelotst h├Ątte. Lange stehe ich vor dem Gel├Ąnder und wei├č nicht, was ich tun soll. Endlich wende ich mich ab. Es ist sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich so hier stehe und ich wei├č auch nicht wie es letzten Endes ausgehen wird. Entweder die Entscheidung f├╝r den Fall oder f├╝r eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mara K.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Woodstock .....

und pl├Âtzlich ist alles anders, nichts ist mehr so und wird nie wieder sein wie es einmal war. ohne alle details zu verraten, so viel gef├╝hl und seelenschmerz ...
einmal auch am boden liegen und nicht stark sein ...
was denken die anderen, wenn man wirklich einmal schw├Ąche zeigt ? ist das so wichtig ?
"... aber in diesen Jahren ist auch viel Schlechtes passiert und diese Seiten ├╝berwiegen jetzt immer mehr." dieser satz kam ├╝berraschend f├╝r mich und macht mich sehr nachdenklich ...
ich habe es gerne gelesen. danke sehr. herzlich Mara K.

Bearbeiten/Löschen    


Woodstock
Hobbydichter
Registriert: Oct 2003

Werke: 2
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Woodstock eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hey, danke f├╝r dein Kommentar!Der Text sollte auch nachdenklich machen und vielleicht auch anderen helfen und ihnen zeigen,dass sie nicht alleine sind.Ich denke du verstehst mich da gut...
Woodstock

Bearbeiten/Löschen    


Mara K.
Guest
Registriert: Not Yet

Hey, ...

jo, das glaube ich auch ... herzlich Mara K.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!