Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
368 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Leer und verlassen...
Eingestellt am 24. 11. 2001 21:30


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Netbirdy
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Nov 2001

Werke: 10
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich f├╝hle mich leer und verlassen,
w├╝nsche mir so sehr bei dir zu sein.
Meine Augen bohren sich in das Telefon und es w├╝rde mir so viel geben,
wenn deine Stimme meinen kalten K├Ârper mit einem Hauch von deiner W├Ąrme f├╝llen w├╝rde.
Mich beginnt eine G├Ąnsehaut zu verschlingen,
wenn ich nur an dich denke.
Zitternd fahren meine H├Ąnde ├╝ber das Papier,
und auf dem Weg meine Tr├Ąnen aus dem Gesicht zu wischen,
gehen mir die Worte verloren.
Ein paar verschmierte Buchstaben lachen mich an und es kommt mir so vor,
als w├╝rden sie deinen Namen in meine Augen werfen und eine Explosion von Tr├Ąnen ausl├Âsen.
Meine Gesichtsz├╝ge dirigieren die Schleier der K├Ąlte,
die mir sonst so fremd sind.
Ich f├╝hle, da├č du ungl├╝cklich bist und kann dir nicht helfen.
Warum zerrei├čt es mein Herz wenn du Kummer hast?
Warum w├╝nsche ich mir immerzu deine N├Ąhe?
Warum kann ich dich nicht einfach so vergessen?
Warum kommen mir fast die Tr├Ąnen, wenn du mir schreibst?
Warum habe ich dich lieb?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rosentraum
???
Registriert: Nov 2001

Werke: 20
Kommentare: 145
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rosentraum eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
sehr feinsinnig und einf├╝hlsam

Hallo, liebe Netbirdy

Werke ├╝ber den Liebeskummer f├╝llen endlose Regale aller Bibliotheken.
Deine Worte aber erz├Ąhlen ganz wunderbar vom innersten Teil des ├äu├čeren.
Wir werden nun die Antwort in Deinen Zeilen nicht finden, warum Du ihn liebst. Aber nur die wahrhafte Liebe, ist in der Lage, f├╝r Dich solch tiefe Gedanken auf das Papier zu projezieren. Da wird es doch eigentlich egal, warum Du ihn liebst. Sei gl├╝cklich, dass Du ihn liebst . . . auch wenn es vielleicht eine unerf├╝llte Liebe sein k├Ânnte. . .

M├Âge Dir der Spa├č an der Freude erhalten bleiben

mit einem leisen servus - der Rosentraum

Bearbeiten/Löschen    


Netbirdy
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Nov 2001

Werke: 10
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Lieber Rosentraum,

ich danke Dir f├╝r Deine Zeilen!

Die Liebe ist und bleibt unerf├╝llt aber mit jeder Zeile die ich schreibe geht es mir besser...

Liebe Gr├╝├če,
Birdy

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!