Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
391 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Leere
Eingestellt am 30. 09. 2004 08:11


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Gabriele
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 90
Kommentare: 271
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gabriele eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Leere

keine Ziele mehr
alles erreicht
m├╝de

keine W├╝nsche mehr
alle erf├╝llt
freudlos

keine Worte mehr
niemand da
sie zu h├Âren

keine Tr├Ąume mehr
niemand da
sie zu teilen

und nun?

__________________
Be yourself - no matter what they say!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Gabriele,
die beiden ersten Strophen sind f├╝r mich ein Widerspruch,
denn wenn keine Worte mehr da sind, dann braucht es auch
keinen der sie h├Âren soll. Er k├Ânnte ja auch gar nicht,
selbst wenn ein solcher da w├Ąre, weil "keine Worte mehr" da sind.
Ebenso verh├Ąlt es sich mit der zweiten Strophe und den
Tr├Ąumen. Wo keine Tr├Ąume sind, da braucht es auch keinen
der sie teilen soll....

Dritte und vierte Strophe stimmen hingegen - eigentlich
w├╝rden die beiden letzten Strophen reichen um das auszudr├╝cken was Du ausdr├╝cken willst : Die Leere
nach der Erf├╝llung

Liebe Gr├╝├če
Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Gabriele
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 90
Kommentare: 271
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gabriele eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Klopfstock!
Mit den beiden ersten Strophen wollte ich Folgendes ausdr├╝cken:
Der/Die Prot. hat aufgeh├Ârt, Worte auszusprechen, weil niemand da ist, der ihm/ihr zuh├Âren will; er/sie hat aufgeh├Ârt zu tr├Ąumen, weil niemand da ist, der mit ihm/ihr tr├Ąumen will.
Ich habe ├╝berlegt, ob ich nicht mit der dritten und vierten Strophe beginnen und die ersten beiden hinten anf├╝gen soll. (Weglassen m├Âchte ich sie nicht, denn sie erkl├Ąren das "wof├╝r" und das "und nun".)
Was meinst Du (oder ein/e andere/r Leser/in)?
Liebe Gr├╝├če
Gabriele

__________________
Be yourself - no matter what they say!

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Leere

keine Ziele mehr
alles erreicht
wof├╝r?

keine W├╝nsche mehr
alle erf├╝llt
und nun?

niemand da
um zu h├Âren -
keine
Worte mehr

niemand da
um zu teilen -
keine
Tr├Ąume mehr



Liebe Gabriele,
vielleicht k├Ânnte man es wie oben schreiben?

LG Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Gabriele
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 90
Kommentare: 271
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gabriele eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Klopfi,
ja, k├Ânnte frau. Ich werd's ein bi├čchen umstellen.
Danke, sch├Ânen Tag noch!
Gabriele

__________________
Be yourself - no matter what they say!

Bearbeiten/Löschen    


Gabriele
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2004

Werke: 90
Kommentare: 271
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gabriele eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wieder einmal lade ich jede/n, der meine Lyrik so mies findet, ein, sein/ihr Urteil ausf├╝hrlich zu begr├╝nden!
Herzlichen Dank im voraus!
Gabriele

__________________
Be yourself - no matter what they say!

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!