Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5510
Themen:   94063
Momentan online:
298 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Leere Stunden (gelöscht)
Eingestellt am 03. 05. 2017 21:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bunsy
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2015

Werke: 8
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bunsy eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.
__________________
Kein Signatur

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


rothsten
???
Registriert: Jan 2015

Werke: 11
Kommentare: 392
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rothsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bunsy,

ich bin etwas unschlüssig. Sicher bin ich mir, dass der Text eher in die Kurzprosa gehörte, aber das nur am Rande.

Dein Prot lamentiert und sinniert über die Bedeutung eines Augenblicks in seinem Leben. Eigentlich passiert hier nicht viel mehr, und ich dachte bereits, dass mir der Grund fehlt, der ihn in diesen Zustand versetzt hat, und der Autor sich einfach nur an seiner eigenen Sprache berauscht hat. Da der Prot aber kifft, kann es sein, dass es diesen Grund einfach nicht braucht, sondern er einfach im Rausch dahintreibt ...

Deine Sprache finde ich grundsätzlich spannend. Manche Wortwiederholungen sind mir zu viel. Außerdem könntest Du diesen Fazit-Stil von "blablabla viel. (Also) Sehr viel." mal durch was anderes ersetzen, aber ok - eine Frage des Geschmacks.

Hierauf möchte ich aber dringend eingehen:

quote:
Vllt beides

Sorry, aber solche Abkürzungen gehen gar nicht. Es suggeriert, dass dem Autor das Schreiben zu viel Mühe machte. Warum sollte der Leser sich dann bemühen, einen solchen Text genießen zu wollen? Das ist ärgerlich!

quote:
Von der Kerze geht eine Eitelkeit aus, als wäre nichts ganz zu Ende, solange sie noch brennt. Aber auch ihr sieht man die Zeit an, denkt er sich.

Das ist Poesie! Das ist phänomenal! Wunderbar!

Wer solche Sätze schreibt, der trägt ein gehöriges Talent in sich. Frag Dich bitte, was Du besser machen kannst. Arbeite an Deinem Stil, denn solche Sätze fallen nicht zufällig aus dem Kopf aufs Papier!

Lieben Gruß


Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Werbung