Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
125 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Leidenschaft
Eingestellt am 15. 11. 2001 20:14


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es packte mich die Leidenschaft.
Er lag in meinen Armen.
Es zeigte sich geballte Kraft.
Es gab da kein Erbarmen.

Er zuckte und vibrierte nun.
Er streichelte und küsste,
er tauchte ein wie Wellen klatschen
nieder auf die Küste.

Er war zerzaust und durcheinander.
Er konnt’ sich nicht mehr retten.
Es wollte raus, war wie ein Panda
und ab ging’s in die Betten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Elli K.
Autorenanwärter
Registriert: Aug 2001

Werke: 6
Kommentare: 67
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Elli K. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
sorry,

liebe Anemone, aber ein Panda ist nun wirklich so ziemlich das letzte, was ich mit wilder Leidenschaft in Verbindung bringe. Das klingt doch arg nach "reim dich oder ich..."
Nix für ungut!
Beste Grüße,
Elli

Bearbeiten/Löschen    


Rosentraum
???
Registriert: Nov 2001

Werke: 20
Kommentare: 145
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rosentraum eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
woher der Bär?

Hallo, liebe Annemone

Ein leidenschaftliches Verlangen baust du auf. Über 10 Verszeilen glaubte ich, ein wunderbares Bild vor meinem geistigen Auge zu sehen. Und dann kam der Bär.
Sex mit Tieren? Wieso gerade ein Panda? Oder warst Du dann schon so narrisch, dass Du an Deinen Plüschpanda in der Bettecke dachtest? Der hätte doch dann nur gestört.

Möge Dir der Spaß an der Freude erhalten bleiben.

mit einem leisen servus - der Rosentraum

Bearbeiten/Löschen    


anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
ein Panda,

eine Art Teddybär, etwas zum schmusen und knuffeln, passt wohl weniger zur Leidenschaft mit der alles begann, kann
am Ende jedoch für einen wunderschön gemütlichen Ausgang
sorgen.

Bearbeiten/Löschen    


Elli K.
Autorenanwärter
Registriert: Aug 2001

Werke: 6
Kommentare: 67
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Elli K. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hm,

so gesehen erscheint der letzte Vers in einem ganz anderen Licht. Klar ist Kuscheln was Schönes! Bislang hatte ich dein Gedicht allerdings so verstanden, dass der Sprung ins Bett nicht erst nach dem Ausleben der Leidenschaft stattfindet, sondern mittendrin.

Die Idee mit dem Panther fand ich da gar nicht so schlecht, es reimt sich sogar besser.

Was mir grad erst auffällt: Du schreibst
"ES wollte raus, war wie ein Panda,
und ab ging's in die Betten.".
Was ist ES? Die Leidenschaft? Dann finde ich den Vergleich mit einem Tier (welchem auch immer) in dieser Satzkonstallation nicht so glücklich gewählt. Irgendwie hatte ich da bislang immer ER statt ES gelesen.
Woran mag das nun liegen?

Ja, diese letzten beiden Zeilen stören mich nach wie vor. Denn ansonsten, finde ich, hast du das Thema Leidenschaft sehr anschaulich und rasant umgesetzt!

Beste Grüße,
Elli

Bearbeiten/Löschen    


anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Leidenschaft

Hallo Elli
Habe beschlossen wir einigen uns auf Panther, es macht die Sache interessanter und reimt sich ebenfalls,
ein Panther schleicht sich an und erobert seine Partnerin.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!