Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
291 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Leidenskelch
Eingestellt am 24. 10. 2003 09:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Leidenskelch

Durchwachte Nächte -
am Krankenbett des Freundes
jenen Gott erfleht,
der die Hand des Erbarmens
einem Gepeinigten reicht.

__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
überzeugend

Liebe Inge Anna,

das klingt wie eine Tagebuchaufzeichnung, wie eine kurze Notiz, weil der Schreiber vom Wachen völlig erschöpft ist und wirkt dadurch sehr überzeugend. Ja, unter vielem Anderen ist Gott auch die Barmherzigkeit. So sehe ich das auch.

Einen schönen Abend wünsche ich Dir.)))
Liebe Grüsse Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Zweifel

Liebe Vera-Lena,
ich habe größte Achtung vor jenen Menschen, die sich auch in schwersten Zeiten in ihrem Glauben an Gott nicht beirren lassen. Ich bin da leider sehr schwankend. Damals, als ein mir sehr nahestehender Mensch so entsetzliche Qualen erleiden musste, zerbrach ich fast an meiner innerlichen Schwäche, die ich nach außenhin zu verbergen suchte. Ich wollte ihm doch Trost und Hoffnung geben und - ach - ich habe kläglich versagt. Wie stark ist man eigentlich? Ich werde niemals aufhören, in Richtung anderen Halt zu geben, täglich und mit aller Härte an mir zu arbeiten.
Danke für Deine Antwort und lieb grüßt Dich
Inge Anna
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!