Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
349 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Leise Töne (Reim)
Eingestellt am 01. 03. 2002 15:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Strophen 4+6 fügte ich nachträglich hinzu. Bin mir unsicher: Machen das Thema zu lang?


L e i s e   T ö n e
Haget 377

Verschieden sind wir Menschen meist,
mit Kanten - Macken - Ecken;
und jeder weiß wohl, was es heißt,
wenn Wut und Hass mal in uns stecken.
Manch’ Biss und Stoß nach nebenan,
zu Streit und Krieg leicht führen kann
... was eigentlich ja keiner will:
Drum schweig’ im Ärger lieber still!

Verschieden sind Method’ und Weise,
mit inn’rem Grolldruck umzugehn;
der eine frisst ihn in sich - leise,
der andre spuckt’s aus - mit Gedröhn!
Oft schnell vergisst solch’ Grobian
den Grund des Zanks; wer fing ihn an?
Derweil der Stille denkt und sinnt,
zu lang’ leicht an dem Faden spinnt!

Mancher muss auf Vorwurf zeigen
recht laut -, dass er nur sei im Recht;
und andere verstehn zu schweigen,
sie halten Frieden: Auch nicht schlecht!
Besonders, wenn der Vorwurf sich
nach kurzer Frist selbst widerlegt;
dann war die Lautstärk’ - fürchterlich -
für die Katz, wie man zu sagen pflegt.

Verschieden sind die Wege auch,
auf solchen Mensch’ zu reagieren
der voller Grimm mit Wut im Bauch,
denn schnell kann was passieren!
Einen tröstet, bist du laut wie er,
den andren ruhige Stimm’ und Art
- die rechte Wahl ist oftmals schwer,
- wer falsch gewählt, den trifft’s hart!


Sich anzuschrei’n im lauten Streit,
wo alle tönen - keiner hört,
führt in der Regel nicht sehr weit
nur dazu, dass man andre stört!
Doch sagst du deine Gründe leise,
geschieht es, dass man sie versteht,
und du erreichst auf diese Weise,
dass alte Freundschaft weitergeht.

Sind so verschieden auch die Lagen,
in die wir schnell geraten - ungewollt,
ich wünsche Mut und Glück dir, stets zu sagen,
was wahr und richtig - und du grad’ gesollt!
Und will’s mal gar nicht dir gelingen,
mit guter Red’ oder auf andre Weise
von Zorn und Groll dein Gegenüber abzubringen
- mein Tipp ist: Dann verdrück dich leise!


__________________
Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Leise Töne

Hallo Haget,
seltsame Rubrik, schwierige Frage, kurze Antwort: Mich stören die neuen Strophen 4+6 keinesfalls, im Gegenteil. Ansonsten verdrücke ich mich leise, aber ohne jeden Zorn und Groll. Ich bewundere sehr, daß Du auch so komplexe Themen angehst!
LG
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!