Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
387 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Libysches Einerlei
Eingestellt am 08. 03. 2011 15:47


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9780
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Libysches Einerlei ├á la Gaddafi in 5 G├Ąngen


Granatenapfelsalat mit Sandkorndressing

Hirns├╝ppchen mit geraspeltem Kart├Ątschenk├Ąse

Mit Niederschmetterlingen gef├╝llte Haubitzenpanzer an Massakerblutwurst

Raketenpilze auf Minenfeldsalat mit Gemetzeltem Rebellentartar

Karamelisierter Wundbrand an geeistem Erd├Âlsouffl├ę

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 08. 03. 2011 15:47

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 175
Kommentare: 1957
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Walther,

das ist sehr heftig!

Es ist in so einem Fall auch vollkommen unangebracht zu schreiben, das Gedicht sei gut.
Der Text trifft bis ins Mark und l├Ąsst den Leser mit Grausen und einem schlechten Gef├╝hl zur├╝ck und ich denke, genau das wolltest du mit deinem "Gedicht" erreichen.

Liebe Gr├╝├če
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9780
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. Franke,

daf├╝r will ich in der Tat kein "Lob", weil es da nichts, aber auch gar nichts dran zu loben gibt. Es ist so abscheulich, das Ganze, da├č ich mir selbst nur noch so zu helfen wu├čte.

Ich mu├čte mir Luft machen. Vielleicht hilft das anderen, sich auch Luft zu verschaffen. Irgendwie mu├č man dieses Elend doch ausdr├╝cken, auch wenn man es wahrscheinlich gar nicht ausdr├╝cken kann.

Mehr gibt es dazu leider nicht zu sagen.

Gru├č W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!