Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
258 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Lichtblütenspiel (haiku?)
Eingestellt am 22. 03. 2006 23:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
chrissieanne
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 65
Kommentare: 244
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chrissieanne eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Millionen Knospen
prallen sich dar. Licht leckt zart -
zum Farbenerguss

__________________
Das Buch soll die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eigentlich ist es sehr schön. "Farbenerguss" ist allerdings ein recht abstraktes Bild. Mir fällt im Moment nichts besseres ein. Durch das Licht springen die Knospen und die Farben ergießen sich über das Beet oder die Wiese. Wie kann man das besser sagen? Muss man es besser sagen? Oder ist es doch perfekt?

Grüße von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


chrissieanne
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 65
Kommentare: 244
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chrissieanne eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke dir, bernd. ja, genau. hast den erguss schön beschrieben.
und es ist als liebesspiel gemeint.
streng gesehen müßte es knospenlichtspiel heißen (da die blüten ja der höhepunkt des spiels sind) - hört sich aber nicht so gut an.
lg
chrissieanne
__________________
Das Buch soll die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


chrissieanne
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 65
Kommentare: 244
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chrissieanne eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke dir, bernd. ja, genau. hast den erguss schön beschrieben.
so abstrakt kanns dann ja nicht sein.
ein liebesspiel zwischen licht und knospen
streng gesehen müßte es knospenlichtspiel heißen (da die blüten ja der höhepunkt des spiels sind) - hört sich aber nicht so gut an.
lg
chrissieanne
__________________
Das Buch soll die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


chrissieanne
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 65
Kommentare: 244
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chrissieanne eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

*knallrot*
da ist wohl was danebengegeangen.
nun haben wir eine öffentliche dokumentation einer kommentarveränderung. habs erst lange nach den fünfzehn minuten registriert. (wozu ist diese regelung eigentlich gut?)


__________________
Das Buch soll die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Prosaiker
Guest
Registriert: Not Yet

muss leider sagen, dass der text selbst mit dem wirklich schönen titel nicht mithalten kann.
das lecken, das prallen, der erguss - das ist mir zu plump. das klingt auch zu hart, wirkt somit unpoetisch. ich messe das am titel - der nämlich ist musik. dein eigener neologismus?
ich nehme das an.
lichtblütenspiel...das gefällt mir.
vg,
Prosa.

Bearbeiten/Löschen    


chrissieanne
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 65
Kommentare: 244
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chrissieanne eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo prosaiker
ja, mein eigener "neologismus". *grinst*
warum muss poesie immer weich sein?
vielleicht ist die allzu deutliche anlehnung ans menschliche liebesspiel plump. aber hart?
ehrlich gesagt, kann ich weder plumpes noch hartes lesen.
eher weckt vielleicht der titel "lichtblütenspiel" zuviel hoffnung auf "grandioses", dass ein schlichtes haiku nicht erfüllen kann. (natürlich gibt es grandiose haikus - ganz bestimmt - aber ich bin da eher laie, nicht nur in sachen haiku)
so kanns gehen. da fällt einem ein schönes bild ein und die umsetzung ist für die leserIn enttäuschend.
tja.
aber ich freu mich, dass du es gelesen und kommentiert hast, und dass zumindest der titel gefällt.
lg
chrissieanne
__________________
Das Buch soll die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!