Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5542
Themen:   94997
Momentan online:
623 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Lichteinfall
Eingestellt am 12. 02. 2018 21:39


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 686
Kommentare: 10489
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lichteinfall

Das Linke ist
konträr
dem Rechten

manchmal

findet sich
ein Bogen

und sie
verschmelzen


__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Label
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 179
Kommentare: 2661
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena

eine eindringliche starke Aussage, die zum Überdenken von 'Richtig' und 'Falsch' einlädt.

Es ist geradezu unglaublich was alles in diesen wenigen klaren Worten steckt.

beeindruckt
Label
__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


Trainee
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2017

Werke: 11
Kommentare: 928
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trainee eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vera Lena,

das ist auch f√ľr mich ein ganz ausgezeichnetes Gedicht.
Ich denke an ein virtuoses Geigenspiel, das es vermag, menschliche Widerspr√ľche aufzuheben oder sie gar zu einem einzigen Gl√ľckszustand zu verschmelzen.
Im √ľbertagenen Sinne kann das durch Licht (Erleuchtung) bewirkt werden, durch einen alles umspannenden Regenbogen - oder durch Liebe.
Klarheit, Schlichtheit und die Sch√∂nheit des "Bogens" (als Symbol) √ľberzeugen mich ganz und gar.

Entz√ľckte Gr√ľ√üe
Trainee
__________________
Mein Maul ist ein Löwe / mein Herz ein Kaninchen / Von fern bin ich Zora, von Nahem: Sabinchen (Simone Borowiak)

Bearbeiten/Löschen    


shoshin
Guest
Registriert: Not Yet

Lichtschweißen

Hallo Vera-Lena,

Der Kommentar von Trainee hat mich daran erinnert:

Doch alles, was uns anr√ľhrt, dich und mich,
nimmt uns zusammen wie ein Bogenstrich,
der aus zwei Saiten eine Stimme zieht.
(aus Rilkes "Liebeslied")


Diese Verse von Rilke zeigen deutlich, was du anders machst: Deine Verse wirken auf mich kopflastig, unpers√∂nlich (z.B. "findet sich", das Linke und das.., es gibt keine Protagonisten) und emotionslos, um nicht zu sagen kalt; es l√§sst mich v√∂llig unber√ľhrt, auch geistig finde ich es nicht anregend.

Das Wort "verschmelzen" am Ende vermag diese (also meine rein subjektiven) Eindr√ľcke auch nicht mehr zu √§ndern und h√∂rt sich au√üerdem falsch an, weil es hier nur Abstraktes gibt(ich w√ľrde sogar den Bogen nicht als Gegenstand sehen, also anders als Trainee auch nicht ein einen Geigenbogen denken), also nichts Materielles oder K√∂rperliches, auch keine Protagonisten, das/die verschmelzen k√∂nnten.

Ich vermute also, es soll hier um die Aufl√∂sung der Dualit√§t gehen, worauf der "Lichteinfall" hindeutet; ja vielleicht passt dazu das ungreifbare Wischi-Waschi dieses Textes. Im Text selbst kommt ja keine Licht-Metapher mehr vor, au√üer man sehe den "Bogen" als Schwei√ülichtbogen (aber dann w√§re es nat√ľrlich kein "Lichteinfall") was wiederum gut zum Verschmelzen passen w√ľrde.

Formal:
S1: "kontr√§r" ist √ľberfl√ľssig; doppelt gemoppelt; ich w√ľrde sogar das manchmal weglassen: "findet sich ein Bogen/verschmelzen sie.

Als Vorschlag, weil mir zwischenzeitig die Schweißlichtbogen richtig gut gefällt:


Lose Teile

im Schweißlichtbogen

verschmelzen sie.




Fazit: Wenn schon eine solche doch etwas abgenutzte Idee, dann sollte man f√ľr die Verschmelzung wenigstens ein (erleuchtendes) Arbeitsger√§t verwenden.
**scherzfahne**

LG
shoshin

Bearbeiten/Löschen    


Label
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 179
Kommentare: 2661
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

es kommt eben immer auf den Lichteinfall an, in welchem Licht etwas betrachtet wird.
Ins Unbekannte werden häufig die Bilder hineininterpretiert die man schon kennt und mitgebracht hat.

Lichteinfall
da wird etwas beleuchtet und die Art und Weise wie das Licht einfällt kann den Betrachtungswinkel ändern
der Betrachtungswinkel kann die Art und Weise wie man eine Sache betrachtet ändern, niemals aber die Sache selbst.

Das Linke ist
konträr
dem Rechten

Das Linke, linkisch, das ist aber links (b√∂sartig) ,zur linken Hand getraut, auf der linken Seite bei Stoffen ist innen - nicht die 'richtige'Seite, ist in der Sprache eng an etwas Unrechtes gekn√ľpft
der politische Betrachtungswinkel dagegen verbindet damit einerseits gesellschaftsverändernd, progressiv, revolutionär andererseits destruktiv, zersetzend, zerstörerisch

das Rechte, richtige, Rechtsprechung, Recht haben, gerecht uvm ist mit Positivem oder Angemessenem verkn√ľpft
politisch gesehen jedoch verbindet sich damit altmodisch, provinziell, konservativ, kapitalistisch, illiberal

manchmal

findet sich
ein Bogen

und sie
verschmelzen

Möglichkeiten
Eiferer, die nur ihre Seite tolerieren, greifen h√§ufig zu Methoden der jeweils anderen Seite um die andere zu unterdr√ľcken.
Koalitionsverhandlungen
um eine Sache tun zu können braucht man beide Seiten z.B. Geige spielen

dann verschmelzen beide Seiten

lieber Gruß
Label

__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 686
Kommentare: 10489
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Ihr Lieben alle hier,

Danke f√ľr Eure Kommentare und Bewertungen!

Du, liebe Label, kommst dem schon sehr nahe mit Deinem ausf√ľhrlichen Kommentar, was man √ľber diesen Text alles sagen k√∂nnte.

Ich m√∂chte noch etwas hinzuf√ľgen.

Der Mensch selbst ist ja erf√ľllt von Gegens√§tzen. Manchmal treibt ihn die Sehnsucht nach dem Licht, das in der H√∂he wohnt, an und ein andermal l√§sst er sich mit seinen Empfindungen, Gedanken und Taten von der Finsternis verf√ľhren.

Der Bogen, welcher diese Extreme verschmelzen kann, ist der Gedanke, dass die Dunkelheit gebraucht wird, damit der Mensch sich immer höher hinaufschwingt.

Er trägt also Beides in sich, um mit Beidem zu arbeiten. Insofern ist er mit Beidem verschmolzen.

Man kommt mit einer Sache, die unver√§nderbar beschaffen ist, immer leichter zurecht, wenn man sie f√ľr sich annimmt und sie bejaht. Das gelingt nun wirklich nicht immer, aber manchmal findet man doch diesen Bogen, sich zu sagen: Beides geh√∂rt aus guten Gr√ľnden zu mir.

Zur Zeit lese ich von Honore De Balzac den Roman "Seraphita". Dort werden diese Dinge ausf√ľhrlich offen gelegt.

Ich freue mich, dass dieser Text so vielf√§ltig interpretierbar ist. Darum noch einmal Danke f√ľr Eure Kommentare.

Liebe Gr√ľ√üe
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1097
Kommentare: 3350
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Vera-Lena,

der Text ansich bietet viele Interpretationsmöglichkeiten zu Gegensätzen und ihrer möglichen Überwindung.
Problematisch finde ich lediglich den Titel, denn Lichteinfall f√ľhrt pysikalich, je nach Medium, legiglich zu unterschiedlichen Brechungen oder Reflexionen und kaum zu B√∂gen. Die indizierte √ľbertragene Lesart "Blickwinkel" wird dadurch erschwert, ich w√ľrde deshalb √ľber eine Alternative nachdenken.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Werbung