Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
158 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Lichtgestalt
Eingestellt am 31. 01. 2003 12:00


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lichtgestalt

Einer Lerche Jubilieren
h├Ąltst du in der linken Hand.
Eines Sonnstrahls Triumphieren
ist dein Kleid. Hoch aufgespannt
tr├Ągst du deines L├Ąchelns Bl├╝te.

Ungespiegelt, nie ermessen,
wie der Tag zum Abend gl├╝hte,
wandelst du. Mir scheint vermessen,
dieses Leuchten zu tangieren
durch mein leiblich eigen Ich.

Deine Lider dirigieren
einen Blitzstrahl. Br├╝derlich
l├Ąsst du Licht an Licht entz├╝nden,
Flammen z├╝ngeln, b├╝ndeln sich.
├ťber feuerbr├╝nst’gen Gr├╝nden
stehen schimmernd du und ich.



__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Interessante Wortwahl

Hallo Vera-Lena,

Du jonglierst sehr geschickt mit den Worten und Reimen, das Gedicht hat mir gefallen.
Manche Bilder sind mir aber unklar (ungespiegeltes Wandeln, die Bl├╝te eines L├Ąchelns)und die dritte Zeile der ersten Strophe stolpert etwas.

cu
lap

__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Symbole

Hallo, lapismond,

W├Ârter wie "Deines L├Ąchelns Bl├╝te" setzt man nebeneinander um Assoziationen beim Leser herauf zu beschw├Âren. Diese Assoziationen sagen dann etwas aus, was man mit Worten nicht mehr "beschreiben" kann. "Ungespiegelt, nie ermessen, wie der Tag zum Abend gl├╝hte, wandelst du." Wenn ich hier mit n├╝chternen Worten hinschreiben w├╝rde, was ich damit meine, w├╝rdest Du mich wahrscheinlich fragen, ob ich einen kleinen Knall habe, oder ob ich Dich im Kitsch ers├Ąufen m├Âchte. So aber finde ich es durchaus ertr├Ąglich, und jeder liest das heraus, was f├╝r ihn einleuchtend ist.
Ich wei├č schon, da├č das mit dem "Sonnstrahls" ein bi├čchen gewagt ist, es m├╝├čte ja "Sonnenstrahls" hei├čen, aber das w├╝rde ich anderen auch als dichterische Freiheit durchgehen lassen.

Ich danke Dir f├╝r Deine Antwort, und es freut mich, da├č Dir ansonsten dieses Gedicht gef├Ąllt.

Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Sonnenstrahlen

Hallo Vera-Lena,

die Sonnenstrahlen selbst holpern vielleicht gar nicht, sondern der Silbensprung zu Triumphieren. Die Hebungen kullern da aus dem Schema. Man merkt es beim Sprechen.

Kitsch ist schwer zu klassifizieren, die Gefahr ist sehr gross, wenn man solche Worte wie Jubilieren, triumphieren, Licht und Br├╝derlich usw. verwendet.
Da ist man dann schnell bei der Ode an die Freude...

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Rhythmus

Hallo, lapismont,

eigentlich habe ich ein recht gutes Gef├╝hl f├╝r Rhythmus. Allerdings macht es ein bi├čchen M├╝he, von dem "s" bei Sonnstrahls zu dem "T" von Triumphieren umzusteigen. Das ist aber wirklich alles, was ich erkennen kann. Deine "Assoziation zum "Lied an die Freude" macht mich richtig gl├╝cklich. Ja, mein geliebter Schiller....

Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


ElsaLaska
Guest
Registriert: Not Yet

Also,

ich hatte auch gleich die Ode an die Freude im Sinne, liebe Vera-Lena und ├╝berlegte noch, ob mir Dein Text vielleicht zu schw├╝lstig ist.
Nach reiflichem Gr├╝beln kam ich schlie├člich zu dem Ergebnis, dass ich eigentlich genau in der Stimmung bin f├╝r Dein Gedicht und es deshalb auch nicht-schw├╝lstig ist.
So.
Sicher bist Du jetzt beruhigter (abgesehen davon, dass Du Dich fragst, was Elsa eigentlich so einwirft, bis der Abend lang ist.)
Hatte nur ein nettes Wochendendseminar. Das war alles.

LG
Elsa (gut, feuersbr├╝nstgen, ok. Da k├Ânnte man dann, wenn man wollte... Elsa will nicht. Hat einen leckeren Barolo und SCHWELGT)

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lichtgestalt

Liebe ElsaLaska,

da warst Du ja richtig hin -und hergerissen. Kann ich aber gut nachvollziehen. Wie sch├Ân, da├č gerade der richtige Text f├╝r Deine Stimmung in der LL stand, und wie sch├Ân, da├č es mein Text war! Auch da├č Du einen so angenehmen Abend hattest, freut mich sehr. Nun im Ernst, ich bin nat├╝rlich dankbar, wenn mir jemand seine Gedanken zu meinem Gedicht mitteilt. Die m├╝ssen ja nicht immer so tiefsch├╝rfend sein. Ein lockeres Gepl├Ąnkel ist doch sehr erfrischend in der LL.

Ich w├╝nsche Dir nach diesem Abend auch einen sch├Ânen Tag.

Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!