Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
282 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Lichtmärchen
Eingestellt am 28. 10. 2005 08:44


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Rakun
Autorenanwärter
Registriert: May 2002

Werke: 100
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rakun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lichtmärchen
neulich nachts so hell

Ein Eber an der Esche
trifft den Trut ganz ohne Hahn.
Er trocknet frische Wäsche,
hat es noch nie getan.
Der vergreiste Geißbock
friert mächtig ohne Winterrock.

Gelblich glitzert nur halbrund,
spiegelt sich auf kaltem Eis,
lockt heran zu dunkler Stund
die weiße, dreiste Geiß,
angezogen auch das Kalb
vom Mond in seiner Fülle halb.

Sie rutschen, straucheln, schliddern,
fast ein Ziegenbein zerbricht.
Sie meckern nach den Widdern,
zu glatt die Eisesschicht.
Igelschar hilft hier spontan,
kommt mit gerupften Stacheln an.

Neugier füllt den Mann im Mond.
als er laut vom Himmel lacht,
für die Sonne es sich lohnt,
erstrahlt in voller Pracht.
Finster wird der Mondesball.
So kommt es zum Duell im All.
Jeder will der erste sein
mit seinem hellen Himmelsschein.

Wer all dieses gar nicht glaubt,
ist seiner Fantasie beraubt.

__________________
JO

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Udogi-Sela

Häufig gelesener Autor

Registriert: May 2003

Werke: 61
Kommentare: 560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Udogi-Sela eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Noch’n Märchen

Neulich, nachts so hell, als bei mir alle Lampen, mitsamt dem Mond „am brennen“ waren, hätte mir „all dieses“ auch begegnen können. Kaum zu glauben...

Trotz neuer deutsche Rechtschreibung heißt es „Geißenbock“ und „Geiß“, die auch noch „meckern“.

Sonst habe ich nichts zu meckern.

Herzliche Grüße
Udo

__________________
Dieses ganze Schreiben ist nichts als die Fahne des Robinson auf dem höchsten Punkt der Insel. (Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Rakun
Autorenanwärter
Registriert: May 2002

Werke: 100
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rakun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Re: Noch’n Märchen

Vielen Dank Udogi-Sela,

da war die Geiß so dreist,
dass sie doch tatsächlich ein -s-
gefressen und nichtmal nach
einem -ß- gemeckert hat.
Ihr maskuliner Vertreter auch nicht.
Schmämung über beide!
Berichtigungen empfine ich nie als 'meckern'.
nochmals danke, hab's geändert.
Rakun

__________________
JO

Bearbeiten/Löschen    


Tinka
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2005

Werke: 46
Kommentare: 122
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Rakun,

das mit dem "ß" merke ich mir an dem kurzen aber einprägsamen Ausruf "Große Scheiße!" => nach langen Lauten (groooooße) oder Doppellauten (Schei...
auch "au", "eu") schreibt man "ß" => also eigentlich ganz einfach!!!

Deine Wortspiele haben mir sehr gut gefallen!!!

Am Rhythmus solltest du noch etwas arbeiten - da steint es an manchen Stellen etwas über den Holper! Wenn du den Text laut liest, merkst du es sofort.

Liebe Grüße Tinka

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!