Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
419 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Lichtspielereien
Eingestellt am 11. 04. 2006 19:30


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Brigitte Kimmerle
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 20
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte Kimmerle eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lichtspielereien

Das Teelicht flackert. Es versetzt starr gezeichnete schwarze grazile Figuren in sich bewegende Wesen, hinterleuchtet auf dem Pergament eines Lampenschirms. Ihr sich Wiegen scheint schwerelos.

Zeichen verwandeln sich in Vögel, die vor einem lichten Hintergrund zum Vogelschwarm werden. Tanzend im Aufwind und dem Licht, das die Sonne symbolisiert.

Die Phantasie komponiert Melodien, Urgesänge des schwarzen Kontinents. Geht eins mit den Bewegungen der Tänzerinnen. Erhobene Arme, Köpfe nach hinten geworfen. Schmale Taillen, schlanke Körper, lange Beine, alles skizzenhaft dargestellt, spiegeln Lebenslust, strahlende Erotik und die Unbekümmertheit eines Augenblicks.

Das Fest des Tanzes verlöscht wie die Kerze. Die Figuren erstarren. Und so verharren sie, bis neues Licht sie zum Leben erweckt. Fremd und gleichzeitig vertraut waren sie auf den nächsten Auftritt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
herzlich willkommen,


ein sehr phantasievoller text. hierzu habe ich einpaar kleine veränderungsvorschläge.

Lichtspielereien

Das Teelicht flackert. Es versetzt starr gezeichnete schwarze, grazile Figuren in sich scheinbar bewegende Wesen, hinterleuchtet auf dem Pergament eines Lampenschirms. Sie wiegen sich scheinbar schwerelos 2x in zu kurzen abständen hintereinander scheinbar und schwerelos kommt nicht gut.
Zeichen verwandeln sich in Vögel, die vor einem lichten Hintergrund zum Vogelschwarm werden. Tanzend im Aufwind und dem Licht, das die Sonne symbolisiert.

Die Phantasie komponiert Melodien, Urgesänge des schwarzen Kontinents. Geht eins mit den Bewegungen der Tänzerinnen. Erhobene Arme, Köpfe nach hinten geworfen. Schmale Taillen, schlanke Körper, lange Beine, alles skizzenhaft dargestellt, spiegeln Lebenslust, strahlende Erotik und die Unbekümmertheit eines Augenblicks aus.
Das Fest des Tanzes verlöscht wie die Kerze. Die Figuren erstarren, bleiben unbeweglich,( wennsie erstarren sind sie bfoglich unbeweglich..ich würde es streichen... bis neues Licht sie zum Leben erweckt. Fremd und gleichzeitig vertraut warten sie auf den nächsten Auftritt.
weiterhin viel spaß am schreibwerken wünscht heike


__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte Kimmerle
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 20
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte Kimmerle eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lichtspielereien

Hallo Heike, danke für die Vorschläge. Sie sind berechtigt und ich werde sie annehmen.

Bis irgendwann

Brigitte Kimmerle

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!