Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
60 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Liebe
Eingestellt am 01. 07. 2002 23:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
RedZimmi
Hobbydichter
Registriert: Jul 2002

Werke: 2
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Rette mich

Mein Herz, gefangen im Wirbel der Gefühle
Stürmisch schlagend, nur für Dich
In mir ein Feuer brennt und glüht
Wenn deine Augen berühren mich

Traurigkeit, wenn ich Dich sehe
Mit Deinem Freund Hand in Hand
Träume neben Dir zu gehen
Komm nimm meine Hand

Glücklich bist Du, ich nicht
Doch tief in meinem Herzen
Erfüllt es mich mit Freude und Licht
Dich zu sehen wie Du glücklich bist

Sanft, scheint der Mond auf mich
Nachts wenn ich lieg in meinem Bett
Tränen rollen silbern glänzend, nur für Dich
Endlose Träume, nur Du, kannst mich retten

***

write by René Zimmermann

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi RedZ.,

wir dürfen einem anderen niemals so viel Macht über uns einräumen.
Nun,leichter gesagt,als getan.
Texte wie dieser beängstigen mich immer ein wenig.Klingt stets so nach Abhängigkeit.
("Nur DU kannst mich retten etc.")
Aber das ist wohl so in der Liebe.
Zitiere da mal diese "wunderbare,freiwillige Abhängigkeit in der Liebe".
Die aber auch so viel Leiden schaffen kann.

Was das Gedicht angeht,so ist diese Satzstellung nicht so"mein Ding".Für solch modernes Gedicht (für mich)zu verkehrt herum.
z.B.:
"In mir ein Feuer brennt und glüht
wenn mich berühren deine Augen"

"Des Feuers Glut,sie brennt in mir,
wenn Deine Augen mich berühren"

Ist aber wohl auch Geschmackssache.
Aber nachdem ich es nochmals las,bis auf diese beiden Sachen,sagts mir sehr zu.

Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


RedZimmi
Hobbydichter
Registriert: Jul 2002

Werke: 2
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi Stoffel...

Danke für deine Kritik und dein Lob. Das mit der Satzstellung ist wirklich Geschmackssache.
Mir persönlich gefällt es ganz gut so wie es dasteht.

Ich habe viel über diese letzte Zeile "Endlose Träume, nur Du, kannst mich retten" nachgedacht, wie ich sie besser oder umschreiben kann. Ich weiss, sie klingt etwas übertrieben und nach Abhängigkeit.
Doch genau das soll sie auch ausdrücken und darstellen.

Die Sehnsucht nach der Patnerin die für immer verlohren ist.
Ich muss ehrlich zugeben das ich in vielen Einsamen Nächten an sie Gedacht habe, wie es war und wie es vielleicht noch immer hätte sein können.

RedZimmi

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi Red,

klar-diese Sehnsucht ist ja auch raus zu lesen.Gibt eh nix schlimmeres,als Sehnsucht.
Wünsch Dir bessere Zeiten.

Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!