Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
347 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Liebe
Eingestellt am 28. 05. 2005 11:40


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
undineliteratur
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2005

Werke: 8
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um undineliteratur eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nachts wache ich auf...

Nachts wache ich auf
weil die Dunkelheit
sticht wie eine Distel.

Oh, ich erwarte nicht
den Gesang der Nachtigall !

Das Herz droht zu zerreißen
wie ein morsches Stück Tuch.
warum
warum erschrickt es
inmitten der Nacht ?

Ich trete ans Fenster
und da ist er:
Der vernebelte Mond
mit seiner Dornenkrone !

Auch er zittert
bebt in frommer Ekstase
atmet schwer im Gewässer der Nacht
schwimmt schwebt
unter dem Himmel ohne Nachtigall.

Oh, ich erwarte nicht ihren Gesang
nicht jetzt, mitten im kalten Winter.

Doch dann
dann bricht es jäh
aus dem Gestein meines Herzens:
Ihr Lied, ihr rotes, schlaftrunkenes Lied !

Und ich wünsche mir
mein geliebter Freund,
daß auch du es hörst
in deinem dunkelsten Traum.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!