Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
84 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Fremdsprachiges und MundART
Liebe Kistengemeinde!
Eingestellt am 01. 07. 2006 19:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anna Marie
Routinierter Autor
Registriert: May 2006

Werke: 7
Kommentare: 53
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anna Marie eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ihr habt euch hier um mich versammelt, voll beladen und voll der Zuversicht, dass ich eine nach der anderen von ihrer schweren Last befreien möge. Und ihr tut gut daran!
In Zeiten wie diesen, wo kaum einer sich des Nächsten anzunehmen vermag, da zu sehr mit sich und in sich gefangen zu sein, die vorherrschende Mode ist, trefft ihr auf den einen, den einzigen, der sich eurer annehmen und euch so einiges abnehmen wird. I da Schurli!

Gerne will ich euch teilhaben lassen an meinem Durst.
Prost und Ex! Prosdada!
Und hätte die Liebe nicht! Doch ich habe sie und trage sie unter meinem Herzen, für immerdar. Mei. I mog eich hoid!
So lasset uns trinken! Und tschechan!
Auf den ungerechten Verlust des FĂĽhrerscheins vor zwei Wochen, die wir der Engstirnigkeit eines simplen Ablegers des Teufels, einem wichtigtuerischem Dorfpolizisten, verdanken. Blede Bolizei, Hauptsoch, se kassien!
Auf meine Exfrau, die mich verließ, als die Not groß und der Durst größer war. A so a Huar!
Und nia ned vastondn hots mi! Beim Hausbaun hots a zweng ghoifa. De kinda brauchns, hot’s gmant. Und i? Hed i’s leichd ned netig ghobt? Imma des vafluachte kopfweh von ihra! Maria Magdalena!
Auf meine Kinder, die mein schimpfendes Lallen missverstanden, weil Babylon nur eine untergegangene Stadt mehr für sie bedeutet. De wern mi no kennanlerna! Fedaboi spün woitns oiwei mit mia. Wo’s genau gwißt hobn, i hob Badmitn Training midn varein!
Auf die Faust meines einst liebsten Freundes, der vermeinte, meine Familie vor mir schĂĽtzen zu mĂĽssen. Brauchst ned glauben, i wissad ned, warum, du Ehebrecha!
Auf meinen ehemaligen Arbeitgeber, der mich plötzlich nicht mehr beschäftigen wollte. Du Hundling! Ollerwei zweng zoid host aa!
Auf den Hubert, der es nicht lassen konnte, mich beim Chef zu verpetzen. Manst, i wissad ned, dass’d neidig worst?
Lasset die Kronkorken knallen und reinen Wein einschenken, all den Beladenen und Unverstandenen, war ich dereinst doch einer von ihnen! Guad hom’s imma nua die ondan g’hobt, des gib i zua!
Ich möge ihnen allen verzeihen und voll der Dankbarkeit derer gedenken, die immer mir beistanden. Euch, meine lieben Kistenmitglieder. Es supa G’söff!
Gab und gibt es doch kein Problem, und sei es auch noch so gering, das euch abhalten konnte, an meiner Seite auszuharren. Ned amoi d’Mama hod zu mia ghoifa. Do geht’s liaba om Fridhof, hods gsogt! Aber nicht nur das. Ihr fehltet bei keiner Feier, sei es nun Geburtstag, Namenstag, Tag der Arbeit oder auch einfach nur Montag, Dienstag und wie sie alle heißen mögen, die denk- und gedenkwürdigen Tage, die wir gemeinsam verbracht haben.
Nie habt ihr mich im Stich gelassen! Oda allan!
Es blieben bei mir diese drei: die Weinkiste, die Bierkiste und die Schnapskiste. Da söbabrennte is lei rar!

Lasset uns bitten!
Oh Leber, lass die Zirrose an mir vorübergehen wie mein Gehirn den Schlaganfall und die fehlenden Windungen und meine Nase die geplatzten Äderchen. Jo, d’Gsundheid kon ma si ned aussucha!

Jez steht ihr da un ich weiĂź, ihr fĂĽlld eich leer, hicks.
Nein, leignet nich, ich – hicks -sehe es euch doch an.
Nun liegt es an mir, für euch da zu sein, denn nun, da ich mich, Dank euch, Dank euch, so wunnerbar voll fühle, wirkli wunnerbar …
Freunde, wahre Freunde, schöne Freunde, gute Freunde, genossen!
Meine lieben Flaschen! Darf ich euch verkĂĽnden, mein eigne Schuld, groĂźe Schuld, Frau wech, Kinda wech, Freund haut, Mama schimpft, durch meine groĂźe Schuld und vazeiht mia, bidde, ich bereie zudiefsd!

Lasset uns beten! Oh Herr, der du täglich mit Deinem langen Lastwagen (mit Hänga!) sowohl die kleinen Greißler wie auch die Großmärkte belieferst:
Fahre doch bitte auch bei mir vorbei und erfĂĽlle meine Kisten, in Dankbarkeit, (und steig ruhig a wenig aufs Gas), Dein Schurli!


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
einfach

köstlich, dein schurli. ja, so sind se. voll aus dem leben gegriffen. bitte mehr davon!
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Anna Marie
Routinierter Autor
Registriert: May 2006

Werke: 7
Kommentare: 53
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anna Marie eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Haha, juhuuu, flammarion findet einen Text von mir gut!!!
Ehrlich gesgt war ich schon am Rätseln, ob mir das je 'passieren' würde.
Nun ja, vielleicht 'passiert's' mir irgendwann wieder???
Vielen Dank, flammarion, immerhin setzt Du Dich mit den meisten meiner Geschichten auseinander und das schätze ich doch sehr.
Lieben GruĂź von Marie (und vom schurli :-) )

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ja,

wenn du was gutes schreibst, dann sag ich das auch. aber 1. lese ich nicht alles, was auf der lupe erscheint und 2. muss ich zu meiner schande gestehen, dass ich immer nur den text bewerte, nicht den autor. texte kann ich mir merken, aber keine leute. traurig, traurig.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Fremdsprachiges und MundART Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!