Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92217
Momentan online:
551 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Liebe geht durch den Magen (2) Ode an die Kartoffelsuppe
Eingestellt am 17. 04. 2002 10:14


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11046
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ode an die kartoffelsuppe

ich liebe kartoffelsuppe
                  deren duft
                                    sich hineinwirft
                                                      in die gute stube
und sie durchdringt

                  deren duft
                                    sich mischt
                                                      im hausflur

mit dem duft
                  gebratener zwiebeln

mit dem duft
                  geputzter schuhe

mit den nuancen
                  des fruehlings

ich liebe
                  den kartoffelsuppenduft
                  den duft der gewuerze
                  den duft von liebstoeckel
                                    dem koenig unter den kraeutern
                  die farbe der petersilie
                  und das zischen gebratenen specks

ich liebe
                  den stampfer
                  den quirl
                                    der strudel entstehen laesst

                  die farbe des herdes und der moehren
                  den klang des brodelns
                  den klang der schoepfkelle
                  den klang des loeffels

ich liebe
                  den teller
                  salz und pfeffer
                  die scheibe brot

mehr noch liebe ich die k├Âchin

denn

                  brot ist nicht genug

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klaus Ant
Guest
Registriert: Not Yet

ode an die kartoffelsuppe

...und ich liebe Dein - darf ich Du sagen - bin ja noch neu hier - Gedicht.
Die typographischen Verschiebungen und die L├Ąnge, es h├Ątte nicht k├╝rzer sein d├╝rfen, lassen mich an dem was Du empfindest teilhaben. Eine Hymne, die ich auch meiner Frau gerne singen w├╝rde.

Wenn┬┤s gestattet ist w├╝rde ich gerne folgende Anmerkungen machen - wie gesagt ich bin neu, und kenne eure Gepflogenheiten noch nicht, also wei├č ich auch nicht ob in dieser Gruppe Anmerkungen folgender Art erw├╝nscht sind - bitte um Aufkl├Ąrung -

Weil sich am Ende herausstellt, da├č Brot allein nicht genug ist, du aber ├╝ber den Text verteilt ├╝berproportional h├Ąufig von "duft" sprichst fiel mir ein: von "duft und liebe kann mann nicht leben" Das Gef├╝hl, das Dein Gedicht hervorruft, zeigt, da├č es sehr wohl geht. W├Ąre Dein Thema dann verfehlt oder k├Ânnte man das ├╝berraschende Ende mit der Orientierung an dieser weit verbreiteten Leerformel noch stimmiger und eindr├╝cklicher gestalten?
Was h├Ąlst Du von: "mit den verwehungen geputzter schuhe".
Vielen Dank,
auch f├╝r die Aufnahme in dieses Forum.
Klaus Ant

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11046
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Klaus,

Bemerkungen dieser Art werden sehr gesch├Ątzt. Oftmals ├Ąndere ich dann auch was, oftmals auch nicht.

Viele Gr├╝├če von Bernd.

PS: Das 1. Gedicht des Zyklus ist unter "Poesie der Liebe"
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Klaus,
willkommen in der Lupe!
Allerdings ist wohl "Liebe kann man nicht leben" etwas Auslegungsache?

@Bernd, Dein Gedicht macht Appetit auf mehr!

Liebe Gr├╝├če - Hans-Georg

__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Klaus Ant
Guest
Registriert: Not Yet

ode an die kartoffelsuppe

Hallo Haget,

mein Kommentar zielt auf den nichtsnutzigen und stets wohlfeilen allerwelts-Spruch: "von Luft und Liebe allein kann man nicht leben".
So richtig wie er oberfl├Ąchlich betrachtet erscheint, so banal ist er auch. Er nimmt vorweg, was Houellebecq zuletzt in seinen Romanen so eindrucksvoll beschreibt: Die schleichend voranschreitende aber allseits akzeptierte ├ľkonomisierung der Beziehungen.
Bernds Gedicht ist f├╝r mich auch der lyrische Protest gegen die unbesonnene Ignoranz, die Menschen immer wieder "altersweise" sagen l├Ąsst: "Kind - von Luft und Liebe kannst Du nicht leben". Es bringt die Gewichtung von Erwerb und Erleben wieder ins angemessene Verh├Ąltnis.
Na, und Duft ist doch so weit nicht entfernt von Luft.

Es ist sch├Ân solche Gespr├Ąchspartner zu solchen Themen zu haben.
Alles Gute,
Klaus
P.S.: Kommetare oder Fragen zu meinem Machwerk unter "Der Mann, der verga├č was er vermisste" w├╝rden mich sehr interessieren.

Bearbeiten/Löschen    


kaffeehausintellektuelle
Guest
Registriert: Not Yet

ja. lass uns rezepte tauschen.
ich habe das noch nicht gelesen gehabt von dir, damals war ich noch nicht da.
es gefaellt mir total gut. und man kann alles riechen und schmecken.
offensichtlich gibt es kaum sinnlichere gerichte als erdaepfelsuppen und erdaepfelgulasch.

die k.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!