Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
286 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Liebe verleiht(nicht immer)Flügel
Eingestellt am 22. 09. 2003 10:30


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


Liebe verleiht
(nicht immer)
Flügel


Ich wollte Schwimmen lernen,
auf dem Meer deiner Liebe
und du gabst mir Schwimmflügel.

Nun sitze ich da unten
auf dem Grund der See
und versuche verzweifelt,
die beiden Steine,
mit dem Loch in der Mitte,
von meinen Armen zu streifen.

Mir geht bald die Luft aus.




Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Samoth
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Stoffel,

jetzt fand ich hierher zu Deinem Gedicht und sehe die schlechten Bewertungen dazu...

Ein paar Tipps von mir (nur meine momentanen Gedanken)


Ich wollte Schwimmen lernen
auf dem Meere deiner namens Liebe
und du verliehst gabst mir Deine Schwimmflügel
Nun sitze harre ich aus da unten
auf dem Grund der See
und versuche mir
die beiden Steine
mit dem Loch in der Mitte,
von meinen Armen zu streifen

Mir geht bald die Luft bald aus!



liebe Grüße
sendet
Thomas

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
guten Morgen Thomas,

ich freu mich über Deinen Kommentar und die Mühe, die Du Dir gemacht hast.
Das "Ich" am Anfang hatte ich auch erst, hatte es dann aber gestrichen. Na gut, ich werde es wieder einfügen.
Es geht hier um eine bestimmte Liebe, drum laß ich es mal so stehen.
"gabst" hatte ich auch erst, werde es ebenfalls wieder umändern.

Ansonsten möchte ich es so lassen, denn wie ich das ausdrückte, ist es Ausdruck meiner leichten Naivität.(gerade das mit den "zwei Löchern in der Mitte)Vieleicht verstehe nur ich das.*lach*

Schlechte Bewertungen, hm..ist mir nicht aufgefallen. Kenne mich da immer noch nicht aus mit den Balken. Macht aber nix.
Die höchste "Bewertung", die mir ein andrer geben kann ist, ein Kommentar

Danke Dir recht herzlich
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


DeGie
Guest
Registriert: Not Yet

Tach Stoffel!

Zunächst mal:
Ohne Mathematik wäre ein meiniger Besuch kein solcher.
Eine so eindeutige Bewertung wie 4,0(4) macht einen Besuch immer lohnenswert.
Also lese ich das Teil und finde es tatsächlich gut.
Vote also und plötzlich sind wir bei 5.6(4).

Klartext:
Eine Bewertung in Richtung "grottenschlecht" ist zugunsten von meiner gestrichen worden.
Was Ähnliches hatte ich mal bei meinem "Tagebuch"
(7,05(3)->6,05(4)->7,9(4)).
Wobei jenes Teil zumindest geeignet ist, die Geister zu scheiden - anders als Deines.



Mir persönlich gefällt das mit den gelochten Steinen recht gut. Muß nicht jeden begeistern, aber weniger als 5 Punkte halte ich für völlig indiskutabel.
Wem das zu viel ist, um es Dir dazulassen, der sollte eher auf andere Werke von Dir ausweichen.

Nichts dagegen, wenn einer keinen Bock hat zu kommentieren.
Dann soll er aber wenigstens seinen "guten" Namen bei der Bewertung stehen lassen.

Aber lassen wir die Diskussionen mal sein...

Vielleicht reicht mein Komm ja zumindest, um mir eine schlechte Kommbewertung dazulassen...

PS:
Ich würde nach der dritten Zeile eine Leerzeile lassen.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo Degie,

ja..warum nicht.
Werde mal ne Leerzeile machen..
Danke schön für den Tipp.

lG
Susanne

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sanne,

MaDegie war ja schon fleissig am Rechnen und ich mache auch noch einen mathematischen Vorschlag:
Subtrahier in der letzten Zeile ein "bald", Samoth hat das ja auch schon angestrichen, ich finde zweimal das Wort "bald" doch etwas drumrum gedacht, bin halt kein Logiker.

Mir hat die erste Version, dich auch bewertet hatte, nicht gefallen, da sie sehr unausgewogen und für mich belanglos klang.
Hab schon deutlich bessere Sachen von Dir gelesen, daher gab ich Dir ein Unterdurchschnitt.

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!