Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
425 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Liebesabenteuer anno 1315 n. Chr.
Eingestellt am 15. 10. 2004 09:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebesabenteuer anno 1315 n.Chr.

Man sah den Ritter Balduin
mit einem Netze waldwÀrts ziehn.
Er wollte sich die Liebe fangen,
danach stand derzeit sein Verlangen.

Die Liebe hat ihn ĂŒberflutet,
ihm lautstark was ins Ohr getutet,
ihn leicht beflĂŒgelt, ĂŒberschĂ€umt,
ihm lieblich etwas vorgetrÀumt.

Nur zu! Da war’s, was ihn gelĂŒstet,
doch war er gĂ€nzlich eingerĂŒstet,
der Harnisch schwer, der Halsschutz eng,
das macht ihn etwas ungelenk.

Die Stiefel ohne Stiefelknecht,
die lösten sich nun gar nicht recht.
Er ritzte sich an seinen Sporen.
Das Kettenhemd blieb an den Ohren

so ganz verkniffelt einfach stehn.
Jetzt konnte er auch nichts mehr sehn.
Oh ja, er war vor Liebe blind,
wie’s andre ohne RĂŒstung sind,

umarmte schließlich einen BĂ€r,
der grade kam des Wegs daher,
und glaubt noch heute voller Lust,
ein Weib hat Haare auf der Brust.





__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Version vom 15. 10. 2004 09:04

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

grins....kicher....lautlach.....

Liebe Vera-Lena,
wie gut, daß es bei der Umarmung geblieben ist, denn es war
ja nur ein BĂ€r - eine BĂ€rin wĂ€re fĂŒr weiteres Vorgehen
wohl doch geeigneter

Aber Dein Gedicht ist wieder einmal köstlich -
ganz besonders die Pointe

Ganz liebe GrĂŒĂŸe
Irene (ohne Haare auf der Brust - gottseindank,
aber welche auf den ZĂ€hnen, die habe ich schon,
das muß ich zugeben

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Irene,

das freut mich, dass ich auch einmal eine Pointe hingekriegt habe. Der Text ist mir gestern Abend vor dem Schlafengehen eingefallen, nur die Pointe wollte und wollte nicht kommen, da musste ich ein bisschen warten bis ich endlich ins Bett gehen konnte.
Eigentlich könnte man die Abenteuer des Ritter Balduin noch fortsetzen. Ich schĂ€tze mal, er musste unermĂŒdlich das Reich verteidigen, welches nun auch immer, und welche Dame ihm auch immer vor die Pupille kam, na da gab es dann wieder andere Schwierigkeiten. Leider bin ich nicht der Typ, der sich lĂ€nger bei einem Thema aufhĂ€lt. Vielleicht hat ja jemand anders Lust dazu????

Dir noch einen fröhlichen Tag!
Ganz liebe GrĂŒĂŸe von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


LuMen
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
immer wieder haarig..

Hallo Vera-Lena,

ja, so warnÂŽs, die alten RittersleutÂŽ! Das hast Du sehr schön nachempfunden, urwĂŒchsig, bĂ€rig und ha - ha - haarig!
Übrigens, soll es nicht gelegentlich auch Frauen geben, die außer auf den ZĂ€hnen auch auf der Brust Haare haben?

Herzlichen Gruß

LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber LuMen,

nicht, das ich wĂŒsste,aber so besonders viel Exemplare kenne ich ja nun auch nicht. Vielleicht kann ein mĂ€nnliches Wesen Dir eher eine Auskunft geben.

Danke fĂŒr Deine Antwort!
Liebe GrĂŒĂŸe von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


El Lobo
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo LuMen,

das gibt es öfter als Du denkst
LG El Lobo

Bearbeiten/Löschen    


9 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!