Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
293 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Liebesbrief an eine Freundin
Eingestellt am 31. 03. 2003 21:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
GerdaHaeusler
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GerdaHaeusler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil




Meine liebe Natascha!

Seit 5 1/2 Stunden sitze ich jetzt schon hier,
mit Kuli und Lesebrille vor diesem Papier.
Ich habe inzwischen sch├Ątzungsweise 3l.Kaffee getrunken
und meine Bude hat nach mindestens 18 Marlboro gestunken.
Mir hat also nicht nur der Kopf geraucht,
bei der Frage,was Natascha zu Weihnachten braucht.
Es ist ja nicht leicht, was Besonderes zu verschenken,
ohne dabei an die fehlende Kohle zu denken.
Also versuche ich jetzt ohne das Portemonnaie zu z├╝cken,
Dich mit diesem Brief ins rechte Licht zu r├╝cken.

Meine Sympathie f├╝r Dich habe ich nie versteckt
Liebe Natascha, Du bist einfach perfekt

Wenn man bei Dir vor der T├╝re steht,
kommt einem schon Meister Propper-Duft entgegengeweht.
Dank Fensterleder,Schrubber,Besen und Biff,
hast du den Haushalt total im Griff.
Bei dir liegt immer alles an Ort und Stelle,
Kugelschreiber,Kinderpflaster und K├╝chenkelle.
In jeder deiner vielen Ecken blinkt es,
und keiner kann sagen,Natascha,bei die stinkt es.
H├Âchstens wenn ich bei dir sitz und pief,
riecht es mal kurz nach Zigarettenmief.
Die Hausfrau in Vollendung bist du in meinen Augen.
Ich hab noch nie gedacht:Ach,die k├Ânnte auch mal saugen.

Bei Dir sieht es immer aus wie geleckt.
Liebe Natascha,Du bist einfach perfekt

Egal,wann immer man bei dir schellt,
du siehst immer aus wie aus dem Ei gepellt
Selbst im Schlafanzug bist du noch h├╝bsch anzusehn.
Margret Astor k├Ânnte glatt an dir pleite gehn.
Also Mutter Natur hat es,wie mir scheint,
auch ├Ąu├čerlich verdammt gut mit dir gemeint.
Trotzdem strampelst du dich ab f├╝r deine Figur,
manchmal frag ich mich:Warum macht die das nur?
Kein P├Âlsterchen zuviel auf dienen Rippen,
mit der Figur k├Ânntest du ohne weiteres strippen.
Po und Busen sind weder zu klein,noch zu schlaff,
jedes Fitzelchen Haut an dir ist knackig und straff.
Aber,bevor du jetzt anf├Ąngst abzuheben,
h├Âre ich auf deinen Body in den Himmel zu heben.

Ich halt mich nun lieber ein bisschen bedeckt,
obwohl, Natascha, Du bist einfach perfekt.

So, was habe ich denn jetzt noch vergessen?
Ach ja,als Mutter kann sich auch keiner an dir messen.
Auch wenn Jonas sich manchmal ``nen Dreck drum schert,
Deine Kosequenz ist wirklich bewundernswert.
W├Ąhrend ich anfange,meine Tochter mit M├Âhrensaft abzuf├╝llen,
nur um des lieben Friedens willen,
gehst du nie den Weg des geringsten Widerstands
und riskierst sogar den mittelschweren Kinder-Veitstanz.
Du setzt deinem Sohn die erforderlichen Grenzen
mit allen zur Verf├╝gung stehenden Konsequenzen.
Und das auch an stressigen und nervigen Tagen.
Das ist schon toll,muss man ganz klar sagen.

Jonas Grenzen sind absolut richtig gesteckt,
liebe Natascha,Du bist einfach perfekt.

Au├čerdem bist du,und das ist nicht zu bestreiten,
die Allerbeste in Sachen "mir Freude bereiten"
Mein schlechtes Gewissen w├╝rde dich manchmal gern stoppen,
denn deine Gro├čz├╝gigkeit ist nicht mehr zu toppen.
Pl├Âtzlich u.unerwartet kommst du mit einem Geschenk hereingeschneit,
und sagst direkt: Reg dich nicht auf, ist nur `ne Kleinigkeit.
Du schaffst es mit deinen spontanen Geschenken,
manche Depression bei mir wieder einzurenken.
Meine Sorgen und Probleme hast du dir oft anh├Âren m├╝ssen,
we├čt du, allein daf├╝r k├Ânnte ich dich k├╝ssen.

dich als Freundin zu haben,macht mich unheimlich froh,
und als Babysitter und Klamottenlieferantin sowieso.

Tja,ich denke jetzt hat auch der letzte es gecheckt,
meine Natascha ist einfach perfekt.
__________________
Jedes Bild ist nur so bunt,wie die Farben, an die sein Maler sich wagt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Gerda!

Das ist ja 'ne tolle Nummer!
Natascha bereitet niemand Kummer!
Natascha - die perfekte Frau!
Doch schaut man einmal ganz genau...

Nun such' ich trotzdem all die L├╝cken...
Denn auch Natascha wird's missgl├╝cken...
Sie scheint nach aussen hin perfekt
Und tr├Ągt im Innern viel defekt...


VG
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


GerdaHaeusler
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GerdaHaeusler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Liebesbrief an eine Freundin

Hallo Schakim

Zugegeben,sie ist nicht fehlerlos,Gott sei Dank.
Denn soviel Perfektion w├Ąre ja schon krank.
Meistens sind`s doch die kleinen negativen Sachen,
die einen Menschen erst liebenswert machen.
Doch glaube mir, ich wei├č es ganz genau:
Meine Natascha ist eine supertolle Frau!!!

Liebe Gr├╝├če

Gerda
__________________
Jedes Bild ist nur so bunt,wie die Farben, an die sein Maler sich wagt

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe Gerda,

durch Deinen Beitrag bei Winfried wusste ich erst mal, das es Dich hier gibt

Zum Text.
Ich habe auch immer so meine Bedenken, wenn ich so etwas lese. Die liebe Schakim sprachs schon an..wo es nach aussen so gl├Ąnzt, da steckt oft was hinter. Vieleicht hat sie es Dir nur noch nicht gesagt.*smile*
(um dich nicht zu belasten?Um eventuell ihr "Ansehen/Image" nicht zu verlieren.Das "perfekte" Bild, das sie liefert..kompensiert das f├╝r sie..nichtpergfekte..?)

Das ulkige ist, ich bin eine "Gerda" und die "Nataschas", die bewundern mich immer so sehr...und ich bekomme ebenfalls kleine Geschenke. Denke mal, weil ich etwas gebe, was ihnen fehlt, oder so..

Ansonsten, finde ich sehr lieb, einer Freundin mal einen "Liebesbrief" zu schreiben, aber denke, da sollten eher menschliche Dinge drin stehen, als das..was ihr EVENTUELL selbst aufn Keks geht und manchmal arge Belastung ist.

Oh Gott..
ich hab ganz sch├Ân ausgeholt..sorry, aber diese Themen interessieren mich, weil ich lang gebraucht habe, mich von solchen Dingen los zu machen.
Ist ja nicht b├Âs gemeint, nur meine Meinung dazu.

lG
sch├Ânen Tag
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


GerdaHaeusler
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GerdaHaeusler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stoffel!

Ich hab`s auch nicht b├Âs aufgefasst.
Ich glaube, ich muss mal was richtig stellen.
Ich habe Natascha diesen Text zum Geburtstag geschenkt,weil ich im finanziellen Notstand lebe und ihr trotzdem was Gutes tun wollte.
Der Text sollte eher lustig oder witzig sein.
Die ernsten und pers├Ânlicheren Dinge, die ich ihr schreibe, w├╝rde ich sicher nicht ver├Âffentlichen.
Nur soviel: Natascha gl├Ąnzt nicht nur nach au├čen, sie ist wirklich ein sehr wertvoller Mensch.
Ein bisschen Eigennutz ist beim Schenken und Geben nat├╝rlich immer dabei,ist ja auch menschlich.
Aber keiner in meinem Leben schenkt mit soviel Liebe und sowenig Eigennutz wie meine Freundin Natascha

Ich w├╝nsche Dir von ganzem Herzen auch so eine Freundin.

Gerda
__________________
Jedes Bild ist nur so bunt,wie die Farben, an die sein Maler sich wagt

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
aussen fix und innen nix...

@Stoffel! Wenn Du Probleme mit mir ausdiskutieren willst, so stehe ich Dir ├╝ber email zur Verf├╝gung. Du spiegelst in Pf├╝tzen rum, wo es nichts, was hier in der Lupe von Belang w├Ąre, zu finden gibt. Deine Haltung mir gegen├╝ber, d.h. hintenrum mich in irgend einer Weise darstellen zu wollen, wo Du mich doch ├╝berhaupt nicht kennst, finde ich ziemlich etikettenlos. Ich sch├Ątze Deine Schreibereien, w├╝rde es mir aber nie anmassen jemandem so in den R├╝cken zu fahren, wie Du das soeben gemacht hast. Jedenfalls hast Du mir die Rosabrille von Dir so ziemlich eingegelbt...

@Gerda! Mein Kommentar zu Deinem Gedicht bleibt erhalten und ich finde es grossartig, dass Du einer Freundin so ein Gedicht widmen kannst! Oft sind die Frauen untereinander nicht so gut befreundet, wie es nach aussen scheint und die Eifersucht ist leider viel gr├Âsser. Deshalb gratuliere ich Dir umso mehr, so einen Menschen in Deinem Umfeld zu haben... Diese Art von Frauen ist manchmal viel mehr wert als der eigene Partner oder Ehemann...


W├╝nsche euch beiden einen ganz sch├Ânen Tag!
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!