Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
349 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Liebesbriefe
Eingestellt am 12. 01. 2008 20:12


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Briefe


Leichth├Ąndige Wortk├╝sse
kornblumenblaue Tinte
auf getrockneten Wiesenbl├Ąttern

Sie werden uns ├╝berdauern
doch wer soll ihren Duft atmen
die Silbens├╝├če einst trinken

wenn ich sie zur Ruhe lege
auf dunklem Samt
im Holzk├Ąstchen der Zeit


1. Fassung:

Liebesbriefe


Sie werden uns ├╝berdauern
leichth├Ąndige Wortk├╝sse
die kornblumenblau
auf wei├čen Wiesenbl├Ąttern bl├╝hen

Wer soll ihren Duft atmen
die Silbens├╝├če begierig trinken
wenn ich sie zur Ruhe lege
im dunklen Holzk├Ąstchen der Zeit


Version vom 12. 01. 2008 20:12

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Manfred,

es gibt Briefe, die werden immer wieder gelesen, beispielsweise der Briefwechsel zwischen Bettine von Arnim und Hermann von P├╝ckler-Muskau. Man liest sie anders, jetzt, da man nicht selbst der Angesprochene ist, liest sie voller Bewunderung ├╝ber die F├Ąhigkeit, Sprache zu nutzen, um einander so nahe kommen zu k├Ânnen. Im Zeitalter der SMS ein wirkliches Vergn├╝gen.

Insofern ist Deine Frage "wer soll sie atmen...." durchaus berechtigt. M├Âglicherweise findet sich jemand, der aus dem Abstand heraus an diesen kleinen Schreibkunstwerken,die als Mitteilung f├╝r nur eine Person gedacht waren, dennoch ein Vergn├╝gen findet.

In das Holzk├Ąstchen der Zeit wirst Du sie legen, vermute ich, weil es ihrer schon so viele sind.

Meine Briefe ruhen (wo sonst?) im Keller. Ich hatte sie mir aufbewahrt f├╝r den Fall, dass mir einmal nichts weiter bleibt, als mich von der Vergangenheit ern├Ąhren zu m├╝ssen. Dieser Fall ist noch nicht eingetreten.

Sprachlich gef├Ąllt mir Dein schlichter Text gut, der auf Assonanzen setzt und mit Farben spielt.

Liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!