Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
60 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Liebesdienste (Limerick)
Eingestellt am 19. 01. 2012 18:27


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebesdienste (von Bernd verbesserte Variante - danke!!!)

Ein Arch├Ąologe aus Prossen
war in 'ne Kollegin verschossen;
er wusch in den W├╝sten
ihr B├╝rsten und B├╝sten
mit Tr├Ąnen, tagt├Ąglich vergossen.

***

Liebesdienste (Original)

Ein Arch├Ąologe aus Prossen
war in 'ne Kollegin verschossen;
er wusch in den W├╝sten
der Welt ihr die B├╝sten
und B├╝rstenhalter verdrossen.

Version vom 19. 01. 2012 18:27

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich muss gestehen, ich verstehe die Pointe nicht richtig.
Bezieht es sich auf den Kontrast von B├╝sten (=Busen) und B├╝rstenhalter (wie bei einer Toilettenb├╝rste)?

Was ist der Zusammenhang?
Vielleicht: Er tut alles f├╝r sie und sie ignoriert ihn, deshalb ist er verdrossen?
Geht es um Wasserknappheit?
Um Grabungen?

Ich denke, hier ist noch etwas zu tun.
Viele Gr├╝├če von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Meh. Und ich dachte, hier w├Ąr alles so klar.

Es geht eben um diesen Arch├Ąologen, der in seine Kollegin verliebt ist - also auch eine Arch├Ąologin. Und wegen seiner Verliebtheit kreisen seine Gedanken - wie m├Ąnner so sind :P - um ihre Br├╝ste, er w├╝rde gerne ihre Br├╝ste oder zumindest den B├╝stenhalter mal in die H├Ąnde bekommen. Aber stattdessen bekommt er nur B├╝sten und B├╝rstenhalter, die er f├╝r sie pflegen darf. Arch├Ąologen arbeiten ja mit B├╝rsten (um ihre Funde von Erde freizubekommen etc.), die stehen in B├╝rstenhaltern (das ist sogar offiziell ein Wort), und gelegentlich finden sie auch antike B├╝sten...

So hab ich mir das gedacht.. wo ist der Fehler?

LG presque

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich denke, man wird abgelenkt. Der Inhalt ist klar, aber nicht komisch (zumindest nicht f├╝r mich).

W├╝sten sind verbunden mit Trockenheit, mit Waschen mit frischem Nass. Ich habe also etwas in so einer Richtung erwartet.
Wir haben jetzt B├╝sten und B├╝rstenhalter ... aber der Zusammenhang ist nicht klar.
Statt "ihr" ist vielleicht "f├╝r sie" besser.

Ein Arch├Ąologe aus Prossen
war in 'ne Kollegin verschossen;
er wusch in den W├╝sten
der Welt f├╝r sie B├╝sten
und B├╝rstenhalter verdrossen.

Jetzt muss man umdenken, dass er verschm├Ąht wurde. Er ist verdrossen. Es fehlt aber der Gedanke "nur waschen von Steinb├╝sten und arch├Ąologischen B├╝rstenhaltern, mehr durfte er nicht."
Ich denke, wir haben keine "echte" Pointe.

(Statt "verdrossen" muss ein Schlagwort hin (semantisch kann es mit B├╝rstenhalter verwandt sein.)

Reim und Rhythmus waren vollkommen ok. Der Weg zur Pointe ist noch kompliziert.

Ich versuche zur Verdeutlichung etwas Logik hineinzubringen:


Ein Arch├Ąologe aus Prossen
war in 'ne Kollegin verschossen;
er wusch in den W├╝sten
ihr Tafeln und B├╝sten
mit Tr├Ąnen, vergeblich vergossen.

"Tafeln" ist nicht optimal, etwas typischer Arch├Ąologisches w├Ąre besser.

Ein Arch├Ąologe aus Prossen
war in 'ne Kollegin verschossen;
er wusch in den W├╝sten
ihr Knochen und B├╝sten
mit Tr├Ąnen, vergeblich vergossen.


(Mit B├╝rsten und Stabreim)

Ein Arch├Ąologe aus Prossen
war in 'ne Kollegin verschossen;
er wusch in den W├╝sten
ihr B├╝rsten und B├╝sten
mit Tr├Ąnen, tagt├Ąglich vergossen.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

Julia, liebwerte,
wenn schon eine ├änderung, h├Ątte ich eine ungleich zweideutigere gew├Ąhlt:

quote:
Ein Arch├Ąologe aus Prossen
war in 'ne Kollegin verschossen;
er wusch in den W├╝sten
die B├╝rste und B├╝sten
mit Tr├Ąnen, tagt├Ąglich vergossen
So bliebe es deinen verferkelten Lesern ├╝berlassen, um welche Art von B├╝rste es sich wohl handeln mag ...
Zwinkergr├╝├če, Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!