Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
394 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Liebesgedicher-Dichter
Eingestellt am 18. 11. 2007 17:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 849
Kommentare: 4768
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein lyrisch Ich steckt vermeintlich in allen,
Die plötzlich im Mai der Liebe verfallen.
Dem Akne-Jüngling reimt sich auf geil
Dat Natascha sei ein besonderes Teil.
Was die wieder nicht so romantisch findet
Und sich aus bepickelten Armen windet.
Ein alter Galan äußerst erfahren
Und immer noch mit Gockelgebaren
Reiht voller Sehnsucht Wort an Worte
Der äußerst sentimentalen Sorte,
Ein Versuch in Versen und Poesie.
Über Sternenaugen und runde Knie
In seinem Hirn noch Bilder kreisen,
Die ihn als tollsten Hecht erweisen.
Er schrieb von Liebe unter Birken.
Seine Dichtkunst würde Wunder wirken.
Denkt er mit vollstem Selbstvertrauen,
Doch jene schon etwas reifren Frauen,
Denen jetzt noch seine Sehnsucht gilt,
Sehn von ihm ein völlig anderes Bild.
Da bleibt nur Wort statt Liebestun.
Die alte Leidenschaft kann ruhn.

Ist Liebe doch erreichbar nicht,
Entsteht ein wunderbars Gedicht,
Das kaum noch besser werden kann.
Dies merkte auch der junge Mann.
Und so schrieb er vom Alten ab,
Was er dann seiner Schnalle gab.
Die aber las und schmolz dahin.
So macht Erfahrung doch noch Sinn.

__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!