Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
281 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Liebeslust
Eingestellt am 12. 03. 2010 16:16


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Josi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2010

Werke: 29
Kommentare: 260
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Josi  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebeslust

Du schreibst
├╝ber dich und das
lange warme
friedliche Briefe
ich lasse mich
fallen
hinein ins Illusionsmeer

Kenne dich nicht
nur das Papier
Worte umarmen
meine Einsamkeit
ich weine
die nicht empfangenen
K├╝sse vom K├Ârper

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6797
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Josi, sei herzlich willkommen in der LL !
Dein Gedicht wirkt ein wenig aufgesetzt und sprachlich ein wenig schief. Du hast eindeutig zu viel gewollt. Das Illusionsmeer ist ein ├╝bertriebenes Bild. Heir mein bescheidener Vorschlag:



Ich lasse mich fallen
in Deinen Brief
kenne nur dein Papier
deine umarmenden Worte
ich m├Âchte dich lesen
und K├╝sse empfangen
von Dir



Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Josi,

eigentlich gef├Ąllt mir dein Gedicht recht gut; eine K├╝rzung m├Âchte ich aber auch vorschlagen. Von meiner Seite her m├╝sste die aber nicht so radikal ausfallen, wie bei revilo:

quote:
Liebeslust

Du schreibst
├╝ber dich
lange friedliche Briefe.
ich lasse mich
fallen,
hinein in ein Meer von Illusionen.

Kenne dich nicht,
nur das Papier.
Worte umarmen mich;
ich weine
die nicht empfangenen
K├╝sse vom K├Ârper.
So k├Ânntest du auch den Klang erheblich verbessern ...

Dir einen lieben Gru├č
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Josi,

Du schreibst
├╝ber dich und das
lange warme
friedliche Briefe


>> der Teil verwirrt... schreibst ├╝ber dich lange briefe?
Oder - schreibst ├╝ber dich und das lange, und zwar in warmen friedlichen Briefen?? Bzw. und das sind lange warme friedliche Briefe??

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. Rhea_Gift,

Dich adelt Deine Unterst├╝tzung f├╝r diesen Text. Allerdings stelle ich heftigst in Frage, hier ├╝berhaupt ein Gedicht vor mir zu haben. In solchen F├Ąlle mache ich dann immer den Lackmustest, indem ich die Zeilenumbr├╝che entferne:

quote:
Du schreibst ├╝ber dich und das lange warme friedliche Briefe. Hch lasse mich fallen, hinein ins Illusionsmeer, kenne dich nicht, nur das Papier. Worte umarmen meine Einsamkeit; ich weine die nicht empfangenen K├╝sse vom K├Ârper.
Was diagnostizieren wir?

Heraus kommt ein St├╝ck Prosa aus einem Tagebuch, bedeutungsschwanger, romantiktriefend. Nicht wirklich richtig schlecht, aber auch nicht wirklich richtig gut. Alles, aber bitte kein Gedicht!

Leute, manchmal l├Ą├čt mich dieses Forum und sein Debatten wirklich verzweifeln. Das kann man als Gedicht nicht verbessern, das ist kein Gedicht und wird auch nie eins. Manchmal empfehle ich, das Naheliegende bei dieser Art von Posting zu tun: Den Eintrag radikal auf das zu reduzieren, was er ist, ein netter Versuch, so zu tun, als sei umbrochene Sprache Lyrik. Weit gefehlt, weit gefehlt!

LG W.

Lb. Josi,

herzlich willkommen in der Lupe und nichts f├╝r ungut. La├č Dich nicht durch die obige Kritik entmutigen. Das ist nicht das Ziel. Aber eine gewisse Erdung Deiner Selbsteinsch├Ątzung schon, wenn Du das gestattest.

Allerdings sei Dir bewu├čt, da├č hier das gegenseitige sich Hochjubeln mancher Bl├╝mchendichterforen nicht greift. In diesem Forum wird ernsthafte Textarbeit gemacht. Und wenn ein Text nichts taugt, bekommt man das in aller Klarheit gesagt.

In diesem Sinne frohes Dichten und Werken!

Gru├č W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

F├╝r genau diese Art von Gedichten f├Ąnd ich das Zwischending Prosalyrik/lyrische Prosa als Forum gut, wie ich schon mehrfach anmerkte - gut, auch daf├╝r wirds bei diesem eng, denn am Ende erst wird es mit dem Illusionsmeer, den Worten, die Einsamkeit umarmen und dem Weinen der K├╝sse vom K├Ârper etwas lyrischer... aber wenn, dann am ehesten Prosalyrik - nochmal zu den Moderatoren blinzel...

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!