Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
285 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Liebestraum
Eingestellt am 24. 11. 2011 03:48


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
stella.m. r.
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2011

Werke: 17
Kommentare: 51
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um stella.m. r. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Traum


W├Ąr' ich ein Sommerwind,
w├╝rde ich sanft deine Wangen umspielen,
mich in deinen Haaren verfangen
und an dein Ohrl├Ąppchen schmiegen.
Zart deine Nasenspitze streifen
und die Konturen deiner Lippen nachzeichnen.

W├Ąr' ich ein Sonnenstrahl,
w├╝rde ich leichtf├╝├čig t├Ąnzeln auf deiner Haut,
deinen ganzen K├Ârper ber├╝hren,
├╝ber dich gleiten wie ein Hauch,
an bestimmten Stellen verweilen,
dich einfach nur f├╝hlen und sp├╝ren.
Mich in deinen Augen brechen,
mich verteilen,
in deinen Wimpern verstecken,
deine Tr├Ąnen und Lachfalten k├╝ssen,
dir Z├Ąrtlichkeit geben
vom Kopf bis zu den F├╝├čen.

W├Ąr' ich das Braun der warmen Erde,
w├╝rde ich dich umfangen, sch├╝tzen und bergen,
dich in meiner *Liebesgrotte abk├╝hlen
und dir alle deine Phantasien erf├╝llen.

W├Ąr' ich das Gr├╝n der B├Ąume und Wiesen,
w├╝rde ich mich an dich verschwenden,
dich riechen, dich schmecken und genie├čen.
Mit dir verschmelzen, mich mit dir verbinden
und f├╝r Sekunden mich mit dir,
auf den Sternen finden

W├Ąr' ich das *goldene Blau des Himmels,
w├╝rde ich mich ├╝ber dich spannen,
dich verf├╝hren und umgarnen.
W├╝rde dir die endlose Weite zeigen,
und einen Bruchteil der Zeit,
mit dir dort verweilen.
Wo der Regenbogen entspringt,
und jeder meiner Tr├Ąume beginnt.

W├Ąr' ich das Meer, die Ozeane, die Fl├╝sse,
w├╝rde ich dich mit mir nehmen,
dich verzaubern durch K├╝sse.
Mit dir alle Tiefen ausloten,
sie mit dir ergr├╝nden,
mich mit Dir
und dieser Urkraft verb├╝nden,
dich tragen und treiben lassen
auf den Wellen und Wogen.

Schade,
da├č ich das alles nicht f├╝r dich bin.
Haben Tagtr├Ąume den ├╝berhaupt einen Sinn ?
Ich gebe mich ihnen hin
ganz heimlich und verstohlen,
gleich wird mich wieder die Realit├Ąt einholen.
Ich seh ihr in die Augen,
ich atme,
ich bin,
ich ├╝berlege
und akzeptiere es dann,
es war eben nur ein Liebestraum.



*" goldene Blau ", von Joan Miro┬┤
*" Liebesgrotte abk├╝hlen", von Benoite Groult

__________________
stella

der sabbat ist um des menschen willen geschaffen worden und nicht der mensch um des sabbat willen. J.v.N.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!