Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
72 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Liebestrunken
Eingestellt am 28. 01. 2006 20:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebestrunken


Lieben ist wie schwimmen
Treibt der Körper erst einmal im Wasser
dann finden sich die richtigen Bewegungen
fast wie von selbst

Auseinandergehen ist wie ertrinken
Versinkt die letzte Hoffnung in der Tiefe
dann bleibt die Erinnerung
das einzige Licht im Dunkel

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


memo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 68
Kommentare: 152
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um memo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Den Vergleich und die Symbolik mit dem Wasser finde ich gut.

Aber ich denke, man kann auch im Wasser treiben und nicht die richtigen Bewegungen finden. (Nichschwimmer)
Und wenn ich ertrunken bin, sehe ich auch kein Licht mehr.
Liebe Grüße
memo

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo memo,
damit hast Du natürlich Recht, auch wenn ich mit solchen Blickwinkeln fast jede Metapher in Frage stellen kann.
Es gibt mittlerweile eine neue Version, vielleicht gefällt Dir diese ja besser:
Liebestrunken


Lieben ist wie schwimmen
Treiben wir erst einmal im Wasser
stellen sich die richtigen Bewegungen
meist ganz von selbst ein

Sich trennen ist wie ertrinken
Trägt die Zuneigung nicht mehr
versinken wir unaufhaltsam
im Strudel verletzter Eitelkeiten

Danke für deine Meinung und LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


memo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 68
Kommentare: 152
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um memo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die neue Version ist wirklich interessant. Besonders darum, da du in jeder Zeile mit dem Wasser spielst.
„ertrinken, trägt, versinken, Strudel“

Was die Metapher betrifft, hast du natürlich Recht.
Danke für deine Antwort.
Memo

P.S. Entschuldige den Tippfehler:
Nichtschwimmer

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Perry,
ich würde mir etwas mehr Geschichte um die Metapher
herum wünschen. Du hälst es sehr allgemein, eher wie
eine Lebensweisheit. Es fällt mir in dieser Darstellung
schwer, das Gefühl nachzuempfinden.
Viele Grüße,
Denschie

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo memo,
danke für die Rückmeldung und LG
Manfred

Hallo Denschie,
ja es ist eine Art Lebenserfahrung. Ich werde darüber nachdenken, ob ich eine konkrete Situation einbauen kann.
Danke vorerst für deine Meinung und LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!