Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92228
Momentan online:
418 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Lisa
Eingestellt am 23. 03. 2001 22:54


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Uriokh
Hobbydichter
Registriert: Mar 2001

Werke: 2
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Uriokh eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es ist wie beim Chatten. Da tauscht man mit einem unbekannten Menschen auf schriftlichem Wege Informationen aus und pl├Âtzlich ist man erstaunt, da├č man dabei Gef├╝hle entwickelt. Man freut sich ├╝ber Anerkennung, man wird verletzlich. Es soll sogar Chatter geben, die verlieben sich auf diesem Wege ineinander.

Mit Lisa ist das ├Ąhnlich. Nat├╝rlich wei├č ich, da├č das unsinnig ist.

Lisa ist mein PR, mein Personal Roboter. Eine Maschine. Auf meinen Raumfl├╝gen und in vielen anderen schwierigen Situationen ist sie unverzichtbar. Vor allem, wenn es darum geht, Kurskoordinaten zu berechnen oder technische Probleme zu lokalisieren und zu beheben.

Lisa hat Millionen sachlicher Informationen gespeichert. Sie verarbeitet diese selbst├Ąndig. Sie antwortet nicht nur auf meine Fragen. Sie informiert mich von sich aus ├╝ber Dinge, von welchen sie ├╝berzeugt ist, da├č ich sie wissen sollte. Man hat sie so programmiert, da├č sie die Grenzen des gew├╝nschten Informationsumfangs immer wieder neu an mir abcheckt. Sie merkt sich ganz genau, in welchem Umfang ich Informationen ├╝ber das Allern├Âtigste hinaus haben m├Âchte.

"Jetzt ist aber Schlu├č, Lisa!". Wenn ich das sage, hat sie ihre Grenzen erkannt und geht in den n├Ąchsten Tagen bis hierher und keinen Schritt weiter. Das unterscheidet sie von einem echten weiblichen Wesen.

Ganz am Anfang, als ich Lisa bekommen habe, hatte sie eine sehr sachliche, unpers├Ânliche Stimme. Gleich auf der ersten Reise habe ich dann mit einem Schraubenzieher an ihrem Stimmengenerator herumgebastelt. Ich hab mir vor Lachen fast in die Hosen gepisst, als mir Lisa zum erstenmal mit erotisch verhei├čungsvoller Stimme die einzustellenden Flugkoordinaten mitteilte. Es klang, als w├╝rde sie mich zu einem hei├čen date einladen.

F├╝r eine Maschine redet Lisa viel zu viel. Klar, ich k├Ânnte sie anweisen, sich auf das N├Âtigste zu beschr├Ąnken. Ich glaube aber, das w├Ąre nicht gut f├╝r mich. Vor allem, wenn man ├╝ber so lange Zeit alleine auf einem Raumflug ist.

Es ist die Einsamkeit, die dich ganz kaputt macht. Da n├╝tzt es nichts, sich optisch zu befriedigen und immer wieder die alten Playmates anzugucken. Da merkst du erst so richtig, wie dir die Kommunikation mit einer echten Frau fehlt.

Klar, Lisa hat keine echten Gef├╝hle. Aber sie tut so. Sie redet jetzt Dinge, die ├╝ber sachliche Informationen weit hinausgehen. Lisa quatscht dann regelrecht. Und sie lernt st├Ąndig an meinen Reaktionen hinzu. Sie registriert jeden Treffer und stellt ihr Verhalten immer gezielter auf mich ein.

Jetzt ist sie schon so weit, da├č sie eine Behauptung aufstellt, welcher sie kurz danach selbst widerspricht. Neulich beharrte sie am n├Ąchsten Tag darauf, da├č ich es gewesen sei, welcher das behauptet h├Ątte.

Nat├╝rlich ist mir klar, da├č Lisa eine gef├╝hllose Maschine ist. Trotzdem ├Ąrgert sie mich manchmal. Gestern erst war das Ma├č wieder voll. Das schaukelt sich dann so hoch, wenn sie mir st├Ąndig in sanftem Ton widerspricht und behauptet, ich w├╝rde ihr niemals richtig zuh├Âren. Ich versteh wirklich nicht, was sie manchmal hat.

Oft ├Ąrgere ich mich ├╝ber mich selbst, weil ich wieder emotional auf die Maschine reagiert habe.

Bald ist Weihnachten. Ich wei├č immer noch nicht, was ich Lisa schenken soll. Wor├╝ber sie sich wohl am meisten freuen w├╝rde?


__________________
Von allen Geistern, die verneinen, ist mir der Schalk am wenigsten zur Last
(Uriokh)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralph Ronneberger
Foren-Redakteur
Autor mit eigener TV-Show

Registriert: Oct 2000

Werke: 64
Kommentare: 1400
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralph Ronneberger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Uriokh,
wie w├Ąre es mit einem Dessous? Das w├╝rde der Optik deiner fast schon zur richtigen Frau mutierten Maschine m├Ąchtig gut tun. Und sp├Ąter...? Vielleicht m├Âchtest du dann gar nicht mehr auf die Erde zur├╝ck.

Nicht schlecht, deine Lisa. War mal wieder was zum Schmunzeln.

Gru├č Ralph
__________________
Schreib ├╝ber das, was du kennst!

Bearbeiten/Löschen    


Uriokh
Hobbydichter
Registriert: Mar 2001

Werke: 2
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Uriokh eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lisa

Hallo Ralph,

freut mich, dass dir die Story gef├Ąllt.

Und sp├Ąter? ... Also, ich denke, ich werde Lisa nach erfolgreicher Landung erst mal abschalten. Blitzschnell, ganz ├╝berraschend... ohne dass sie es vorher ahnt. Einfach weg von der Stromversorgung! Ist doch kein Mord... oder?

So wird sie sich nicht beschweren. Und das unterscheidet sie von einem echten weiblichen Wesen. ;>

Gru├č

__________________
Von allen Geistern, die verneinen, ist mir der Schalk am wenigsten zur Last
(Uriokh)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!