Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5560
Themen:   95430
Momentan online:
330 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Lomopoetisches Gedicht Nummer EIns
Eingestellt am 22. 05. 2014 18:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2304
Kommentare: 11392
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich wäre schwächer, stärker, älter, jünger,
aber das Alter spielt keine Rolle, wenn man den Stift ins Papier sticht,
wenn die Gedanken aus dem Kopf herausströmen und Nadelstreifen von den Bäumen fallen.
Sonnenflecken spielen auf dem Waldboden und Kakteen drängen nach Sachsen.
Eine Ringelblume wickelte sich um meinen Arm und rief: "Wasser! Wasser!" und ich holte den Schlauch, aus dem Buchstaben nur so spritzten: "Wasser! Wasser!"
Der Lieblingsdichter deutscher Männer ist Fußball, meiner aber ist Ball.
Ball, Benn, Borges, alle Dichter mit B.
Heine, Hoddis, Hutschenreuther, alle mit H.
Wer aber fließt durch den schwarzen Kanal?
Ich vergeude meine Zeit mit Regeln, die ich missachte,
wie sehr ich auch lachte, als ich das Ergebnis las und den Zettel ins Feuer warf.
Gedichte brennen nicht.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Version vom 22. 05. 2014 18:20

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


5 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung