Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
153 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Lüge des Lebens
Eingestellt am 24. 12. 2005 23:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
LADYHELLENA
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 90
Kommentare: 220
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um LADYHELLENA eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

            

Lüge des Lebens
ich lebe mit dir
ich lache mit dir
ich weine mit dir
ich erschrecke vor dir
aber meine Seele atmet in dir
wie Balsam erscheinst du mir
auf verwundeter Seele
keine Wahrheit,
die Lüge
macht mich still
und zufrieden
in Ehrfurcht
vor der Illusion
die mich seliger macht
als jede Wirklichkeit

ladyhellena

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ladyhellena,

ein Gedicht, das recht offen und schonungslos mit dem LyrIch umgeht. Gerade die freie Form unterstreicht meiner Ansicht nach das sehr schön, worauf es ankommt - auf einen authentischen und lebensnahen Umgang mit Gedanken und Gefühlen.
Meine persönliche Anmerkung zu Deinem Text:
Mit einer Lüge zu leben bedeutet zu wissen, dass man vor sich selbst nicht ehrlich ist. Könnte das "sich selig und zufrieden fühlen" in diesem Fall nicht die eigentliche Illusion darstellen - ganz unabhängig vom LyrDu?

Gruß, NDK

Bearbeiten/Löschen    


LADYHELLENA
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 90
Kommentare: 220
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um LADYHELLENA eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lüge

            Hallo, NewDawnK!!

Danke für dein Interesse und auch für dein
Urteil.
Mit unabänderlichen Tatsachen leben, diese soweit zu verdrängen, dass man auch noch Illusionen haben kann,
das habe ich gemeint. Wirklichkeit pur ist oftmals fast unerträglich. Mancher braucht die Illusion, man
könnte sie in so manchem Fall auch Optimismus oder
Schutz nennen. Schutz für eine empfindsame Seele.

liebe Grüße
ladyhellena

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ladyhellena,

ich wollte ganz sicher nichts beurteilen.
Ich habe Deinen Text lediglich mit Gedanken verknüpft, die sich aus meiner eigenen Lebenserfahrung ergeben. Da jeder Mensch seinen eigenen Weg gehen muss, ist die unterschiedliche Einschätzung sicher kein Wunder.
Meiner Erfahrung nach hängt jede Begegnung mit einem Du nicht zuletzt von dem Bild ab, das man von sich selbst hat - und dieses Bild wird viel zu oft abhängig gemacht von dem, was das Du über einen denken könnte.
Wer sich von dieser Fremd(fehl)einschätzung befreien kann, und seinen eigenen Selbstwert erkennt, lebt freier und ehrlicher, und er ist auch nicht auf Illusionen angewiesen - so jedenfalls meine Erfahrung.

Gruß, NDK

Bearbeiten/Löschen    


LADYHELLENA
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 90
Kommentare: 220
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um LADYHELLENA eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lüge

        

Hallo, NewDawnK!!

Ich habe mich völlig falsch ausgedrückt.
Schwere Schicksalsschläge als gegeben hinzunehmen, zu verdrängen,
sie als "nicht existent" sogar von Zeit
zu Zeit vergessen zu können,
- trotzdem- aufleben zu können, Illusionen zu haben, das habe ich gemeint.
Man belügt sich selbst, dass das Schlimme nicht so
schlimm ist.

lg
ladyhellena

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!