Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
60 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Lungenflügel
Eingestellt am 25. 06. 2011 20:31


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Franka
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Feb 2006

Werke: 208
Kommentare: 2387
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lungenflügel


Ich habe nur noch einen Lungenflügel.
Man kann auch mit Einem gut leben.
Rauchen darf ich natürlich nicht, aber rauchen gehört für mich auch nicht zum guten Leben.
Ich habe nie geraucht, hätte ich, dann hätte ich noch zwei Lungenflügel.

Ihre Stirn legt sich in Falten?
Denken Sie?
Widerspruch, meinen Sie.
Warum hat die nur noch einen Lungenflügel, denken Sie, wo die doch nie geraucht hat?

Also, sicher gibt es auch noch andere Gründe, die zum Verlust eines Lungenflügels führen können, aber die lassen wir mal außen vor.

Nein, wirklich, ich habe nie geraucht. Meine Lunge ist völlig in Ordnung. Beide Flügel haben immer großartige Arbeit geleistet. Ich würde mal sagen, die Schwingen waren gut durchblutet und kräftig. Jetzt muss die Eine die Arbeit für Zwei erledigen, aber die hat damit bisher kein Problem.
Nicht, dass ich schon mal darüber nachgedacht hatte, zu rauchen, meine ich. Meine Oma hat immer nach dem Essen ein Verdauungsstäbchen inhaliert. Hat ihr gut geholfen. Mit meiner Verdauung steht es leider auch nicht zum Besten, aber deshalb rauchen?!

Ich kenne alle Warnungen auf den Zigarettenschachteln. Sie schrecken Niemanden ab, sollen sie ja auch nicht, nur vor eventuellen Klagen der Lungengeschädigten schützen.
Natürlich haben mich die Sprüche auch nicht abgeschreckt, aber ich wollte ja sowieso nicht rauchen.

Ich schweife ab, soll zum Punkt kommen, denken Sie.
Sie können die Stirn wieder glätten, bin gleich fertig.

Gehen Sie doch mal zu Gunther von Hagens Ausstellung, läuft noch bis zum 14.August in Berlin, und bleiben Sie etwas länger stehen, wenn Sie lesen: Gespendet von Maxi Baumeier.
Ich war schon da, hat mich nicht wirklich interessiert, na, bis auf das eine Ausstellungsstück.
Ja, ich weiß, kostet Geld, aber Zigaretten auch, rauche Sie eben mal ein/zwei Schachteln weniger und schauen sich dafür mal einen richtig gesunden Lungenflügel an.





__________________
Man probiert. Vielleicht klappt es. Wenn nicht, dann probiert man was Neues. (frei nach Antje Joel)

Version vom 25. 06. 2011 20:31

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


KaGeb
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Franka,

gern gelesen.
Was mir noch so aufgefallen ist:

quote:
Ich habe nur noch einen, Lungenflügel, meine ich.

Warum der Lesebruch? Prägnanter fände ich: Ich habe nur noch einen Lungenflügel.


quote:
Ihre Stirn legt sich in Falten.
Denken Sie?


Den ersten Satz würde ich auch als Frage setzen.


Warum hat die nur noch einen Lungenflügeln, denken Sie, wo die doch nie geraucht hat?



Also, sicher gibt es auch noch andere Gründe (Komma) die zum Verlust eines Lungenflügels führen können, aber die lassen wir mal außen vor.

Nein, wirklich, ich habe nie geraucht. Meine Lunge ist völlig in Ordnung. Beide Flügel haben immer großartige Arbeit geleistet. Ich würde mal sagen, die Schwingen waren gut durchblutet und kräftig. Jetzt muss der (hier würde besser "die" passen, sofern es sich auf "Schwingen" bezieht) Eine die Arbeit für Zwei erledigen, aber er sie (gleiche Problematik) hat damit bisher kein Problem.
Nicht, dass ich schon mal darüber nachgedacht hatte hätte, zu rauchen, meine ich. Meine Oma hat immer nach dem Essen ein Verdauungsstäbchen inhaliert. Hat ihr gut geholfen. Mit meiner Verdauung steht es leider auch nicht zum Besten, aber deshalb rauchen?!

Ich kenne sie übrigens alle, diese Warnungen auf den Zigarettenschachteln.
Idee: Ich kenne alle Warnungen auf den Zigarettenschachten.
Sie schrecken Niemanden ab, sollen sie ja auch nicht, nur vor eventuellen Klagen der Lungengeschädigten schützen.
Natürlich haben mich die Sprüche auch nicht abgeschreckt, aber ich wollte ja sowieso nicht rauchen.

Ich schweife ab, soll zum Punkt kommen, denken Sie.
Sie können die Stirn wieder glätten, bin gleich fertig.

Gehen Sie doch mal zu Gunther von Hagens Ausstellung, läuft noch bis zum 14.August in Berlin, und bleiben Sie etwas länger stehen, wenn Sie lesen: Gespendet von Maxi Baumeier.
Ich war schon da, hat mich nicht wirklich interessiert, na, bis auf das eine Ausstellungsstück.
Ja, ich weiß, kostet Geld, aber Zigaretten auch, rauchen Sie eben mal ein/zwei Schachteln weniger und schauen sich dafür mal einen richtig gesunden Lungenflügel an.

So long - gern gelesen :-)

LG

Bearbeiten/Löschen    


Franka
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Feb 2006

Werke: 208
Kommentare: 2387
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

danke, fürs Lesen und die guten Anregungen, werde mir den Text noch einmal vornehmen.

LG Franka
__________________
Man probiert. Vielleicht klappt es. Wenn nicht, dann probiert man was Neues. (frei nach Antje Joel)

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!