Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
201 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Lust
Eingestellt am 15. 08. 2005 04:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Tezetto
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 97
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tezetto eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


mein körper
sehnt sich nach deiner lust

meine haut
will sich in deine arme hĂŒllen

alles in mir
möchte zu dir
will sich
an dich verteilen

meine lust
sehnt sich nach deinem körper

meine arme
wollen deine haut erfahren

alles an mir
will jetzt zu dir
will sich
an dir berauschen

nenn mich verrĂŒckt
romantiker
nenn mich idiot

doch lass uns trÀumen
wenn wir gemeinsam trÀumen
wird unser traum zur wirklichkeit



(Dank an Mario Hené, die letzten beiden Zeilen habe ich mir von ihm geborgt)
__________________
© by Torsten Sammet 1981-2017

"Eine strenge und unumstĂ¶ĂŸliche Regel, was man lesen sollte und was nicht, ist albern. Man sollte alles lesen. Mehr als die HĂ€lfte unserer heutigen Bildung verdanken wir dem, was wir nicht lesen sollten." Oscar Wilde

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

tezetto, du bist ja dicke dabei.
ich mag sensible mĂ€nner. verrĂŒckte welt.

in deinen zeilen lese ich große sehnsucht.
und die ersten strophen sind gute lyrik.
gegen ende wird`s dann unpoetisch ... den aussagen
stimme ich voll und ganz zu.
stilistisch unfein.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Tezetto
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 83
Kommentare: 97
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tezetto eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

*g*

Okay, ich bin romantisch, kann nix dafĂŒr und als Ausgleich zum Fussballguckenden-Pöbel-Macho fĂŒhl ich mich auch ganz wohl. (Verzeiht, liebe Fusball liebenden MĂ€nner, ich meine einen ganz bestimmten Mann, und verallgemeinere nur ein bisschen ;-)

Ciao
Torsten

PS und Danke fĂŒr die "gute Lyrik"
__________________
© by Torsten Sammet 1981-2017

"Eine strenge und unumstĂ¶ĂŸliche Regel, was man lesen sollte und was nicht, ist albern. Man sollte alles lesen. Mehr als die HĂ€lfte unserer heutigen Bildung verdanken wir dem, was wir nicht lesen sollten." Oscar Wilde

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!