Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92249
Momentan online:
430 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
MEIN LEBEN
Eingestellt am 18. 09. 2001 09:53


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Luna-Aura
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 2
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Mein Leben

Geschrieben von Sahne-Pudding

Hiermit wollte ich eigentlich Jungen Menschen helfen die wie ich in so was geraten k├Ânnen.
Ich habe es auch geschafft und wollte euch allen auch mut machen, weiter zu machen es ist euer Leben und ihr geh├Ârt dazu...........

Monolog

Ich m├Âchte hier ├╝ber mein Leben schreiben, es soll aufz├Ąhlen was ich alles durch gemacht habe, was f├╝r mich schwer war und was f├╝r mich doch, wenn ich vergleich, doch nicht so schlimm ist wie andere durchlebt haben m├╝ssen.
Es wird mein erstes sein was ich schreibe und versuche alles so gut wie ich kann zu schreiben...
Ich wei├č das mein deutsch nicht gerade das beste ist, sagen viele...aber ich werde mir m├╝he geben, es so gut wie ich kann zu schreiben, so das es jeder versteht....
Es ist kein leichtes st├╝ck f├╝r mich gewesen, da ich vieles wieder erlebe, aber somit auch verarbeiten kann...ich schaue nach vorne und nicht mehr dann zur├╝ck, wenn es geschrieben ist, dann ist es f├╝r mich erledigt. Ich lebe jetzt in hier und jetzt und nicht in der Vergangenheit.

Kapitel 1
Der Anfang

Ich bin geboren am 1. April. `73 in Berlin. Ich habe noch einen j├╝ngeren Bruder. Wir lebten mit unseren Eltern in Neuk├Âlln. Ich kann mich erst daran erinnern, das ich die Vorschulklasse zweimal machen musste, da ich f├╝r die erste Klasse noch nicht bereit war...

Erinnern kann ich mich erst wieder als ich in der 4. Klasse war. Mein Bruder war damals weil er auff├Ąllig geworden war nicht mehr auf dieser Schule, sondern auf einer Sonderschule.
Der Grund dazu kommt etwas sp├Ąter...
Wie ich heute verstehe.

Zu Hause dachte ich immer es sei alles gut, aber es ging berg ab. In ein kleines Kinderhirn kapiert man nicht, was los ist. Erst als es alles so schlimm wurde....

Meine Mutter fing das trinken an. F├╝r mich war da keine Gr├╝nde zu finden. Sie half mir bei den Hausaufgaben die wir auf hatten, die ich einfach nicht kapiert habe. Wir sa├čen oft da ├╝ber meine B├╝cher und sie erkl├Ąrte mir das wie man zum Beispiel rechnet oder wie man was schreibt, wenn ich es nicht verstand oder es falsch machte fing ich mir daf├╝r gleich eine Ohrfeige ein.
Mein Vater hat sich da noch mit meiner Mutter gestritten. Mehr ist mir nicht mehr bewusst.


In der Schule wurde ich nur auff├Ąllig als ich anfing auszurasten. Ich habe mich immer unrecht behandelt gef├╝hlt, bei Benotung und Zeugnissen, ich rasstete aus als von Mitsch├╝lern ge├Ąrgert wurde und das soweit das ich mich mit H├Ąnden und F├╝ssen wehrte.
Ich bekam Wutanf├Ąlle von soviel Kraft in mir. Meine Klassenkameraden lie├čen mich dann in ruhe, sobald einer mich wieder anfing zu necken und zu ├Ąrgern, brach ich aus und explodierte.
Ich schlug auf diesen ein und habe die Kraft aus mich heraus gelassen.
Nicht nur Mitsch├╝lern, sonder auch Lehrer fiel ich an....fing an zu bei├čen und zu kratzen zu treten und zu boxen.
Zeugnisse und Diktate habe ich zerrissen, vernichtet, wenn ich sie bekam und sie mir nicht gefielen. Es kam h├Ąufig vor
Eines Tages musste ich zum Direktor und er sagte mir knall hart, wenn ich so weiter machen, das ich von der Schule fliegen w├╝rde. Keiner verstand mich warum ich immer so explodierte....es war doch nur ein Hilferuf, ich wusste einfach nicht was ich machen sollte, es verstand einfach keiner....nicht mal die Freundinnen die ich hatte, wenn es welche waren, verstanden mich.

Wir wohnten in einem Hochhaus mit 7. Stockwerken. Wir haben wenn man z├Ąhlt von unten im zweiten Stock gewohnt, obwohl vom Fahrstuhl es der Erste war. Na ja, sie haben halt anderes gez├Ąhlt mit Erdgeschoss eins und zwei...fand ich Bl├Âdsinn.
Meine Eltern hatten eine 3 Zimmer-Wohnung gemietet. Ich habe ein Zimmer gemeinsam mit meinem Bruder gehabt. Im Zimmer waren, Gelbe, Alte Blumenmuster, 60 er Jahre stiel, an der Wand. Im Flur war damals noch Orange Tapete an den W├Ąnden in der K├╝che waren auch irgendwelche gro├čen Muster total altmodisch f├╝r dieses Jahr. Ich fand es einfach nur h├Ąsslich.
Im Wohnzimmer waren lauter Quadrate als Tapete unser T├╝ren waren in Beige, die T├╝rzagen in ein ganz dunkles Braun. K├╝che war von der Gesellschaft gestellt und war auch in so ein olles Nussholz gemustert. Bad war wie ├╝blich mit Badewanne, Klo und Waschbecken....im Bad waren Blaue Fliessen von der Gesellschaft gemacht worden und meine Eltern haben Oberhalb der W├Ąnde Gelb gestrichen. In der K├╝che waren Gr├╝ne Fliessen dran.
Wir hatten auch einen Balkon mit einen gro├čen Blumenkasten daran, den mein Vater in Grau gestrichen hatte und von innen die Balkonwand auch in dunkel Braun.
Das Zimmer von meinem Bruder und mir war mit einem alten Schrank von meiner Uroma, als Kleiderschrank umfunktioniert. Wir hatten Etagenbetten, die sp├Ąter getrennt gestellt wurden.

Wenn ich nach Hause kam, musste ich Stunden vor der Wohnungst├╝re sitzen und meine Hausaufgaben dort machen, ich klingelte Sturm und habe im gegen die T├╝r getreten sie soll die T├╝r aufmachen. Meine Mutter war so breit und pennte nur so vor sich hin, es vergingen oft zwei bis drei Stunden wo ich dann erst in die Wohnung kam, total verheult und verst├Ârt.
Ich verstand es nicht.
Dieses blieb auch nicht unbeobachtet von den Nachbarn, wir wohnten ja in ein Hochhaus, wo man doch viele kannte, und gesprochen wird.
Mein Bruder war ja fast den ganzen Tag in der Sonderschule und bekam es nicht mit.
Da meine Mutter st├Ąndig am saufen war und nichts gemacht hatte, im Haushalt, musste ich es machen. Musste na ja, ich wollte ihr helfen, damit sie nicht ├Ąrger bekommt...
Somit litt die schulischen Leitungen sehr. Ich hatte daf├╝r irgendwie nicht mehr den Kopf gehabt. Warum tut meine Mutter dieses? Was geht da vor? Was ist los? Hat mich keiner Lieb?

__________________
Luna - Aura

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


leonie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo Luna-Aura

habe mir deinen text ausgedruckt. schreibe dir noch weiteres dazu.
ganz liebe gr├╝├če leonie

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!