Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
63 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Macke oder die Grenzen der Monade
Eingestellt am 04. 09. 2002 11:10


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
mickmagick
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2002

Werke: 13
Kommentare: 31
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mickmagick eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

La├č H├╝te scheinen auf die Stra├če.
Denn Ironie hat Helles im Gem├╝t
wie manches, das aus gl├Ąsernem Gebl├╝t
die Dinge hinstellt so zum Spa├če.

Die Spur der Lampen mag dich nicht bet├Âren.
Schau diese Heiterkeit allein,
dies Farbenspiel, aus Innesein,
das keine falschen Hintergr├╝nde st├Âren.

Die Flucht der Zeilen darf dich nicht verr├╝cken.
Vertrauend deinem ungewu├čten Ziel
und teilnehmungsvoller Worte Widerspiel,
begn├╝ge dich, ger├╝hrt von eigenen Entz├╝cken.

La├č H├╝te scheinen auf die Stra├če.
Denn Ironie hat Helles im Gem├╝t
wie manches, das aus gl├Ąsernem Gebl├╝t
die Dinge hinstellt so zum Spa├če.


by HB

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2266
Kommentare: 11048
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Monaden sind punktf├Ârmige Gebilde mit sonderbaren Eigenschaften.
Sofern es welche gibt, k├Ânnen wir sie nicht sehen, sie t├Ąuschen uns. Kraftzentren, Energiezentren, die f├╝r sich stehen, es gibt keine zwei gleiche Monaden.
Leibniz fand den Begriff der Monaden, um mehr als ein mechanisches Weltbild zu erreichen.
Sind nun hier im Gedicht die H├╝te die Monaden, oder ihre Widerspiegelung?
Wie sind Monaden abgegrenzt? Kann man sie ohne Macke erkennen? Kann man sie ├╝berhaupt erkennen? Oder sehen wir nur die Schatten der H├╝te auf der Stra├če, ├Ąhnlich dem Schatten der Tonkr├╝ge, die junge Frauen in der Antike vor Platos H├Âhle vorbeitrugen?

Ist der Hintergrund Grund? Ist er vorn? Was bleibt als Ziel?

Die Heiterkeit wohl vermag den Sinn der Monaden zu ergr├╝nden.

Viele Gr├╝├če von Bernd

PS: Ist "Frabenspiel" Wortneusch├Âpfung oder Tippfehler oder beides?
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


mickmagick
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2002

Werke: 13
Kommentare: 31
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mickmagick eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Monaden

Hallo Bernd,

Du stellst genau die richtigen Fragen.

Alles Liebe

Bearbeiten/Löschen    


nikolaipreuschoff
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2002

Werke: 18
Kommentare: 22
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

hallo mick,

gef├Ąllt mir, dein gedicht, hat sowas surreal-heiteres!
auch ein bi├čchen dada, w├╝rde ich sagen. au├čerdem laden rhythmus und reimschema beinahe zum fr├Âhlichen mitsingen ein (f├╝r den liedcharakter spricht auch die refrainartige wiederholung der ersten strophe).

nur folgende zeilen finde ich noch etwas holprig:

"und teilnehmungsvoller Worte Widerspiel,
begn├╝ge dich, ger├╝hrt von eigenen Entz├╝cken."

ich w├╝rde eher "teilnahmsvoll" schreiben, das hat weniger hebungen; in der zeile darunter w├Ąre "ger├╝hrt von eigenem Entz├╝cken." bzw. "ger├╝hrt vom eigenen entz├╝cken"
grammatisch richtiger, wenn mich nicht alles t├Ąuscht.

viele gr├╝├če
von nikolai

Bearbeiten/Löschen    


mickmagick
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2002

Werke: 13
Kommentare: 31
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mickmagick eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Nikolai,

teilnahmsvoll ist gut, die eigenen Entz├╝cken gewollt.

Alles Liebe Mickmagick

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!