Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
285 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Mai - Impressionen
Eingestellt am 29. 05. 2002 15:17


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Annett
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2002

Werke: 5
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Jetzt ist sie da, die Zeit der frohen Feste,
gleich, ob Beltaine, ob bunter Maibaumtanz!
Der Monat schenkt von allem uns das Beste,
so manche Braut trägt nun den Hochzeitskranz.

Und man erinnert sich der alten Lieder
auch wenn man sie nur im geheimen singt.
Man atmet gern den zarten Duft von Flieder,
der oft ein Stückchen Jugend wiederbringt.

Wohin man blickt, ist frisches Grün zu sehen,
der Kuckuck ruft den frühen Morgen aus.
Nun kann man endlich wieder bummeln gehen,
nun hält es niemand mehr in seinem Haus.

Man sitzt in Straßencafés und genießt die Sonne
bei Cappuccino und bei Himbeereis
Ein Maitag ist für den die höchste Wonne,
der süßes Nichtstun noch zu schätzen weiß.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Anett,
wieder ein schönes und stimmungsvolles Gedicht. Auch wenn andere Dir (wie mir schon) vielleicht sagen, es würde nur des Lebens helle Seite beschrieben. Tipps nach MEINER Meinung – immer nur aufgreifen, wenn DU überzeugt bist:

Jetzt ist sie da, die Zeit der frohen Feste,
gleich, ob Beltaine, ob bunter Maibaumtanz!
Der Monat schenkt von allem uns das Beste,
so manche Braut trägt nun den Hochzeitskranz.
BELTAINE passt nicht in dieses volkstümliche Gedicht.

Und man erinnert sich der alten Lieder
auch wenn man sie nur im geheimen singt.
Man atmet gern den zarten Duft von Flieder,
der oft ein Stückchen Jugend wiederbringt.
Neue Rechtschreibung= im Geheimen.
7x MAN im Gedicht! evtl. mal „wir...“
Aber auch NUN nicht zu oft!


Ãœbrigens: WENN Du mal von jemandem gegebene Tipps aufgreifst, kannst Du Kleinigkeiten im Original berichtigen: Auf EDIT (mit Buch) direkt unter dem Werk klicken.
Bei größeren Änderungen lieber die Strophe oder das ganze Gedicht als „Antwort“ neu eingeben. Ändert man zu viel am Original, verstehen spätere Leser die vorliegenden Kritiken/Tipps nicht!
Willst Du fett schreiben, schräg, zentriert usw: Erklärung ganz unten unter „vB-Code‘‘!

...und GUT bewertet habe ich Dein Werk auch.
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!