Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
316 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Maienlichter
Eingestellt am 12. 05. 2008 17:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
björn lindt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Nov 2007

Werke: 33
Kommentare: 72
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um björn lindt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sacht legt sich das Frühlingsvlies
über grüne Matten.
Sterne aus dem Paradies
falln aus Wolkenschatten.

Bangend fangen Stauch und Baum
sie mit ihrer Hand,
denn der zarte Himmelstraum
ist ihr Maingewand.

Manche gleiten sanft auf Erden
um auch hier zu glühn,
wollen Teil des Wunders werden,
weiss und rosa blühn.

Weint der Himmel Wehmutszähren
aus der blauen Kuppe,
fehlen ihm die Lichtersphären,
ihm manch Sternenschnuppe.

Deine Schätze, wie sie blenden,
sind uns bunte Zier,
woll’n ein Danke zu dir senden,
schau, sie winken dir!

Himmel schick uns viele Sterne,
und ein Sonnenstück -
schwebt’s per Schirm doch in die Ferne
treu zu dir zurück!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!