Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
313 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Mal was Freihand:
Eingestellt am 23. 08. 2006 12:22


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Fan Lou
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2006

Werke: 9
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Fan Lou eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich fragte mich immer und immer wieder, warum Kinder heutzutage so hyperaktiv destuktiv sind - wenn man mal sowas sieht wie "Super Nanny". Die Antwort ist ,glaube ich, bei einem alten Freund und neuem Feind - dem Fernseher - zu suchen. Ich dr√ľck auf die Fernbedienung und -Zapp- kann ich auf Befehl mir anschauen, wie in √ľberdimensionaler Geschwindigkeit kleine, eklig gezeichnete 'Tiere' sich gegenseitig das Gehirn raus hauen. Und ICH dachte meine Gedichte w√§ren abstrakt! Wenn ich mal das Drehbuch einer solchen Serie niederschreiben w√ľrde, s√§h das dann so aus:

Kuh betritt B√ľhne
<h√∂her gestellte Stimme> "√Ėh√∂" <glucks> "Ich will was zu fressen, aber zackig!"
Fliege mit h√§ngendem Auge betritt die B√ľhne
<piepsige Stimme> "Komm gehn wir ne Pizza fressen"
Fliege tritt Kuh in das Hinterteil
Beide fliegen durchs Bild und landen bei einem schief gezeichneten Restaurant
usw.


Krank sowas. Frage: WO bleibt der p√§dagogische Hintergrund? Sollen Kinder eklige Sachen nicht mehr als eklig empfinden? Wollen wir nun endg√ľltig alle vom K√∂rper gestellte Grenzen √ľberwinden? Das WIR am Schlu√ü unsere eigene Schei√üe fressen? Die APPD hat mehr Macht als uns lieb ist, wenn man sowas sieht - Deutschland wird verdummt von Kindes Alter an.
Ich fordere mehr erzieherischen Wert in solchen Trickfilmen - mehr Ruhe und mehr lehrreiches. König der Löwen war doch auch noch voll mit moralischen Werten - mit Ruhe, mit Stil, mit was Neuem, mit etwas Normalität wie zum Beispiel:

K√∂nig der L√∂wen (temporal geordnete vertretene Werte und √ľbermittelte Botschaften):

- Untereinander helfen -
- Aufpassen was man tut - man muss mit den Konsiquenzen leben -
- Eltern respektieren - sie wollen nur unser Bestes! -
- Nicht alles machen um cool zu sein -
- Aufpassen vor Leuten die einem Schlechtes wollen -
- F√ľr Liebe zu k√§mpfen -
- Das Leben genießen wenn man die Zeit hat -
- Spaß mit Freunden zu haben -
- Wenn man eine Aufgabe hat sie zu erf√ľllen -
- F√ľr das Gute zu k√§mpfen -


Also bitte, f√ľr ein Kinderfilm ist das doch super, oder nicht? Wollen wir denn nicht, dass alle gl√ľcklich sind? Ich meine, sp√§ter noch selber zu definieren was 'Gut' und was 'Schlecht' ist, ist dann noch eine andere Entwicklungsphase in der K√∂nig der L√∂wen zu absolut w√§re, aber um erst ein mal eine gl√ľckliche Voraussetztung zu haben und ein gutes Verh√§ltniss zu seiner Umwelt ist es perfekt!
Meine Vorderung:


Throw away your television
Time to make this clean decision

__________________
dick-asylum.psychodendron.org

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ully
???
Registriert: Jan 2006

Werke: 36
Kommentare: 125
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ully eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Da stehen einem ja die Haare zu Berge. Lerne erst einmal die Rechtschreibung!


Ich fragte mich immer und immer wieder, warum Kinder heutzutage so hyperaktiv destuktiv sind - wenn man mal sowas sieht wie "Super Nani". Die Antwort ist ,glaube ich, bei einem alten Freund und neuem Feind - dem Fernseher - zu suchen. Ich dr√ľck auf die Fernbedienung und -Zapp- kann ich auf Befehl mir anschauen, wie in √ľberdemensionaler Geschwindigkeit kleine, ecklig gezeichnete 'Tiere' sich gegenseitig das Gehirn rau√ü hauen. Und ICH dachte meine Gedichte w√§ren abstrakt! Wenn ich mal das Drehbuch einer solchen Serie niederschreiben w√ľrde, s√§h das dann so aus:

Kuh betritt B√ľhne
<h√∂her gestellte Stimme> "√Ėh√∂" <gluckz> "Ich will was zu fre√üen, aber zackig!"
Fliege mit h√§ngendem Auge betritt die B√ľhne
<piepzige Stimme> "Komm gehn wir ne Pizza freßen"
Fliege tritt Kuh in das Hinterteil
Beide fliegen durchs Bild und landen bei einem schief gezeichneten Restaurant
usw.

Krank sowas. Frage: WO bleibt der p√§dagogische Hintergrund? Sollen Kinder ecklige Sachen nicht mehr als ecklig empfinden? Wollen wir nun entg√ľltig alle vom K√∂rper gestellte Grenzen √ľberwinden? Das WIR am Schlu√ü unsere eigene Schei√üe fre√üen? Die APPD hat mehr Macht als und lieb ist, wenn man sowas sieht - Deutschland wird verdummt von Kindes Alter an.
Ich fordere mehr erzieherischen Wert in solchen Trickfilmen - mehr Ruhe und mehr lehrreiches. König der Löwen war doch auch noch voll mit moralischen Werten - mit Ruhe, mit Stil, mit was neuem, mit etwas Normalität wie zum Beispiel:

K√∂nig der L√∂wen (temporal geordnete vertretene Werte und √ľbermittelte Botschaften):

- Untereinander Helfen -
- Aufpassen was man tut - man muss mit den Konsiquenzen leben -
- Eltern respektieren - sie wollen nur unser bestes! -
- Nicht alles machen um cool zu sein -
- Aufpassen vor Leuten die einem Schlechtes wollen -
- F√ľr Liebe zu k√§mpfen -
- Das Leben genießen wenn man die Zeit hat -
- Spaß mit Freunden zu haben -
- Wenn man eine Aufgabe hat sie zu erf√ľllen -
- F√ľr das Gute zu k√§mpfen -

Also bitte, f√ľr ein Kinderfilm ist das doch super, oder nicht? Wollen wir denn nicht, dass alle gl√ľcklich sind? Ich meine, sp√§ter noch selber zu definieren was 'Gut' und was 'Schlecht' ist, ist dann noch eine andere Entwicklungsphase in der K√∂nig der L√∂wen zu absolut w√§re, aber um ersma eine gl√ľckliche Vorrau√üsetztung zu haben und ein guten Verh√§ltniss zu seiner Umwelt ist es perfekt!
Meine Vorderung:

Bei Dir scheint die Pädagogik völlig versagt zu haben!



__________________

© by Ulla Magonz

Bearbeiten/Löschen    


Marius Speermann
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 51
Kommentare: 464
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marius Speermann eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Abgesehen von der furchtbaren Grammatik (da scheint jemand zuviel ferngesehen statt gelesen zu haben) erscheint mir die Ausf√ľhrung und Schlussfolgerung des Themas zu sehr nach "Ich kann Euch die Welt erkl√§ren"-Oberlehrerhaft.
Das sind so die Meinungen, die typischerweise Rentner haben, die ohne Kinderkontakt leben und deren Meinung nach fr√ľher eh alles besser war.
Das ist gar ein bisserl zu d√ľnn f√ľr einen interessanten Text.

Marius
__________________
Wie man einen humoristischen Text schreibt: Humor f√ľr Deppen.Mehr auf MarioHerger.at

Bearbeiten/Löschen    


Fan Lou
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2006

Werke: 9
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Fan Lou eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bei Dir scheint die Pädagogik völlig versagt zu haben!

Bullshit!

Pädagogik KANN nicht versagen. Ein Buch kann auch nicht versagen. Vielleicht die Typen die mich erzogen haben, aber nicht die Erziehungsmethode.
Rechtschreibung f√§llt unter k√ľnstlerische Freiheit. =)

Und, naja Rentner... Nicht so direkt - aber ist eine gute Idee! Werde es als Ziel anstreben. Und ich schaue kein Fernsehen, wenn nicht gerade ein 'Dark-Special' auf Viva läuft. Ich habe leider zuviel Kinderkontakt. Und mit einer Analyse der Erwachsenen wollte ich gar nicht erst anfangen. =)

Und morgen erklärt euch Tobi, was das Problem unserer Kritiker ist =)
__________________
dick-asylum.psychodendron.org

Bearbeiten/Löschen    


Ully
???
Registriert: Jan 2006

Werke: 36
Kommentare: 125
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ully eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Irrtum

Rechtschreibung und Grammatik unterliegen festen Regeln!

Ist die Kritik zu stark, dann bist Du zu schwach!
__________________

© by Ulla Magonz

Bearbeiten/Löschen    


Fan Lou
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2006

Werke: 9
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Fan Lou eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hey, hey, das mit der Rechtschreibung war in diesem Sinne als Witz meinerseits zu sehen. Aber es gibt auch Gedichte die Rechtschreibung UND Gramatik als Stilmittel benutzen - Wenn man zum Beispiel ein Gedicht schreibt, in dem es um Auswanderung in ein neues Land geht, kann man eine Gramatik benutzen, die mehr die alte Gramatik des Landes Entspricht um zu zeigen, aus welchem Land die Person im Gedicht stammt. (z.B. Ein Engländer kommt nach Deutschland und benutz die deutsche Sprache aber die Typische strikte englische Grammatik)

Und ich hab nix gegen Kritik, aber rechtfertigen darf ich mcih oder? Bei der N√ĄCHSTEN Geschichte werde ich sicherlich noch einmal extra Korrektur lesen mit dem Fokus auf √ü - z - s =) Und die Anschuldigung, dass ich ein Rentner sei, ist schlichtweg falsch! Schubladendenken
__________________
dick-asylum.psychodendron.org

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!