Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
61 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Malvenhaut
Eingestellt am 20. 07. 2003 14:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Loh
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 24
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Malvenhaut

Malvenhautstreichler, der ich bin,
verschenke ich meine Sehnsucht,
verschwende zärtliche Küsse ohne Ende
bei der Suche nach den Orten Deiner größten Lust.
Meine Hände liebst Du, sagst Du,
Tatzen seien es, wenn sie über Deinen Körper gleiten.
Ja, Du bist mir nicht fremd,
wenn Deine Augen katzengleich sich öffnen
im Takt meiner Lust.
Und doch kenne ich Dich nicht,
fühle nur den Schmerz, wenn Deine Eifersucht zuschlägt
und ich Dich trotzdem liebe.
__________________
copyright by Loh

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


george
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 88
Kommentare: 912
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um george eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gefällt mir gut.
An ein paar Stellen bin ich gestolpert:
a) in der dritten Zeile: Lass das "e" weg, bei verschenk(e).
b) das "e" bei zärtlich(e) kann auch wegfallen.
c) in der siebten Zeile könnte das "mir" weg.

Diese Änderungen würde ich aus rhytmischen Gründen machen.
Am härtesten schlägt aber zu "zuschlägt". Das Wort passt einfach nicht. Weder rhythmisch noch von der Stimmung her.
Wie wäre es mit "auflodert"?

Grüsse
__________________
© Jürgen Locke

Bearbeiten/Löschen    


La Noche
???
Registriert: Feb 2001

Werke: 114
Kommentare: 640
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Noche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Malvenhautstreichler ... schönes Wort Und sonst ... breitet es sich mit jedem Lesen weiter aus. Das gefällt mir.
Vielleicht noch ein paar Vorschläge (nur ein paar spontane Ideen):

1)Statt Ja, du bist mir nicht fremd, vielleicht Nein, du bist mir nicht fremd (klingt irgendwie vertrauter).

2) Statt Bei der Suche vielleicht besser Auf der Suche.

Aber wirklich ein gelungenes Gedicht.
LG,
La Noche

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!