Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
211 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Manchmal wenn ich mutlos bin
Eingestellt am 24. 04. 2006 00:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Gerd Geiser
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 243
Kommentare: 1553
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gerd Geiser eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Manchmal, wenn ich mutlos bin
bis hinter beide Ohren,
und sich Gedanken ohne Sinn
in mein Gehirnfleisch bohren,

wenn Oberkante Unterlid
ein Brei aus Tränenpampe
nicht weichen will, nur zäh sich zieht,
nicht nässt die Augenrampe,

wenn Unrat auf der Seele treibt,
und sich in trüber Gischt
der Stoff, der mir zum Atmen bleibt,
mit Fäulnissüße mischt,

wenn Flattermann sein Solo spielt
auf wunden Schleimhautsaiten,
wohl wissend, dass mit Angst er dealt
aus längst vergang´nen Zeiten,

dann schau ich in die Augen dir,
die tief und rein und klar.
Sie sagen: Liebster, komm zu mir.
Und nichts ist wie es war.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo G.G.

Ich habe schon lange kein Gedicht gelesen, bei dem die Reime so melodisch einfließen und auch nicht den Hauch von "Gekünstelt" hinterlassen. Mit Genuss gelesen. Deine Worte "Augenrampe" und "Schleimhautsaiten" begeistern mich.

Viele Grüße
Elke
__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!