Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5538
Themen:   94769
Momentan online:
455 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erzählungen
Mandalay oder ein Familienwochenende (gelöscht)
Eingestellt am 27. 07. 2015 18:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Languedoc
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2012

Werke: 21
Kommentare: 330
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Languedoc eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Languedoc
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2012

Werke: 21
Kommentare: 330
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Languedoc eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

Durch mein Ungeschick hat die Verlinkung der Teile (1) bis (5) nicht geklappt. Ich kann den Fehler nicht beheben. Die Kapitel stehen aber korrekt in "Lange Texte".

Sorry für die Unbill.

Languedoc

Bearbeiten/Löschen    


herziblatti
???
Registriert: Jan 2007

Werke: 41
Kommentare: 434
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um herziblatti eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Languedoc, Du hast alles eingehalten, was in Deiner Ankündigung/Zusammenfassung steht. Und ein bisschen mehr Es ist locker erzählt, teils mit feinem Witz, man möchte gern noch mehr haben. Handwerklich sind mir zwei, drei kleine Passagen/Übergänge erinnerlich, die nicht 100% perfekt waren, wo man stockt beim Lesen. Sonst passt alles. Gut geschrieben, gut beschrieben, stellenweise höchst erfreulich, gern gelesen.

Und hier mein Einwand: warum kein Ereignis, kein PlotPoint, wo es mich richtig packt?
Die Protagonistin bleibt unverbindlich, alles geschieht mit einer wohldosiert-kühlen Distanz. Cilli ist eine fast interessante Figur - wie hinter Glas. Zu kontrolliert. Eigentlich alle. Viel Toleranz und Ausweichen. Geheimnisse/Konflikte bleiben unbenannt, unter Verschluss oder sind nicht vorhanden
Man kann entgegnen, dass dieser Text eben keine Dramatik will.
Dann kann ich dazu nur Heidi Merkel zitieren: "Harmonie macht den Menschen glücklich. Den Leser nicht."

Nochmal: es ist ein gutgeschriebener leichter Text. Ich glaube, da steckt mehr drin. In dem Text, und in der Schriftstellerin. Sobald sie bereit ist, das ganze Geschehen aus einer weiteren Distanz zu sehen.
Lieben Gruß vom herziblatti
__________________
Warten, was der Fluss so bringt - Fritz Popp

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Erzählungen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung