Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92221
Momentan online:
542 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Maras Klage
Eingestellt am 05. 07. 2003 12:46


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
mara
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 23
Kommentare: 164
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mara eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Maras Klage

Es ist falsch, dass du weg bist
So weit weg von mir
Und dass du jeden Tag das Meer siehst
W├Ąhrend ich mich sehnen muss
Nach dem Meer und nach dir
Kann nicht richtig sein
Was immer uns hindert
Zusammen zu sein
Ist b├Âse
Diese Bestie
Trennt uns zu Unrecht
Da du doch zu mir geh├Ârst
Und ich zu dir
Solange wir uns lieben

(18.06.03)




__________________
Soll doch in einem Kellerfach verwesen, was ich schon viel zu lange bei mir trag. (Ein Abgesang an meine alten Gedichte...)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


mara
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 23
Kommentare: 164
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mara eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hm...

Ich w├╝rde mich freuen, wenn Ihr mal sagen k├Ânntet, was genau Euch nicht gefallen hat. Das w├╝rde mir eher helfen als eine pauschal schlechte Bewertung.

mara
__________________
Soll doch in einem Kellerfach verwesen, was ich schon viel zu lange bei mir trag. (Ein Abgesang an meine alten Gedichte...)

Bearbeiten/Löschen    


Zeder
Administrator
Fast-Bestseller-Autor

Registriert: Nov 2001

Werke: 14
Kommentare: 3842
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zeder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es ist falsch, dass du weg bist - so weit weg von mir.
Und dass du jeden Tag das Meer siehst, w├Ąhrend ich mich sehnen muss nach dem Meer und nach dir.
Kann nicht richtig sein!

Was immer uns hindert zusammen zu sein ist b├Âse.
Diese Bestie trennt uns zu Unrecht, da du doch zu mir geh├Ârst.
Und ich zu dir.
So lange wir uns lieben.

Hallo mara,

ich geh├Âre nicht zu den Bewertern - aber ich ich verstehe sie!

Du schreibst einen Brief oder einen Tagebucheintrag - aber kein GEDICHT - nichts Verdichtetes!
Es ist eine Aussage, nicht mehr, nicht weniger.

Man k├Ânnte einen Punkt dahinter setzen. Punkt.

Die Leser suchen in Poesie Bilder, Verdichtetes, Andeutungen zum Nachdenken - Du lieferst Ergebnisse.

Wenn Du m├Âchtest, verschiebe ich Deinen Text in "Sonstiges". Dort findest Du viele "Schatzk├Ąstlein - Texte", und zu diesen w├╝rde ich auch Deinen Text z├Ąhlen.

Viele Gr├╝├če,


__________________
"Die Ceder ist ein hoher Baum, oft schmeckt man die Citrone kaum" (Wilhelm Busch)

Bearbeiten/Löschen    


mara
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 23
Kommentare: 164
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mara eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es war eine bewusst gew├Ąhlte Form, die an sehr alte Dichtungen erinnern sollte. Es wird aber wohl nicht als solches erkannt. Sicher ist es eine einfache Aussage, aber mit einem bestimmten Rhythmus, und ich m├Âchte auch, dass man es in einem bestimmten Rhythmus liest, darum habe ich es in bestimmter Weise aufgeschreiben und hier unter "Poesie" gepostet. War wohl ein Fehler. Meinetwegen verschiebe es, l├Âsch es, mach, was Du willst...

mara
__________________
Soll doch in einem Kellerfach verwesen, was ich schon viel zu lange bei mir trag. (Ein Abgesang an meine alten Gedichte...)

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Mara,

warum kl├Ąrst Du uns nicht ├╝ber die verwendete Form der Dichtung auf? Man kann ja nicht alles kennen.
Und etws Neues zu lernen ist Ziel der Lupe - in jeder Richtung.

gespannt wartend
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


mara
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 23
Kommentare: 164
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mara eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hehe...

... wenn ich sagte, es wird wohl nicht erkannt, sollte das nicht etwa ein Vorwurf sein, in der Art, Ihr w├╝rdet Euch nicht mit Literatur auskennen. Wenn es nicht erkannt wird, liegt es sicher an meinem Gedicht, nicht an Euch. Es sollte an alte Liebesdichtungen erinnern, solche, wie sie im Mittelalter oder noch viel fr├╝her entstanden sind.

Manchmal habe ich eben ganz einfache, uralte Gef├╝hle und m├Âchte sie auf ganz einfache, uralte Weise ausdr├╝cken. Das ist alles. Wenn es hier nicht gef├Ąllt, trifft es eben nicht den allgemeinen Geschmack. Ist doch ok. Ich pers├Ânlich kann mit einem Gedicht wie "Arena" ├╝berhaupt nichts anfangen. Es ist f├╝r mich einfach nur konstruiert und dahergedichtet, auf mich springt da kein Funken ├╝ber, ich habe keine Lust, es auch nur bis zum Ende zu lesen. Dieses Gedicht ist hier sehr gut bewertet worden. Das hei├čt, mein Geschmack ist wohl einfach ein anderer.... Macht ja nix, Hauptsache ist, dass mein Gedicht dem, dem es gewidmet war, gefallen hat.

Liebe Gr├╝├če!

mara
__________________
Soll doch in einem Kellerfach verwesen, was ich schon viel zu lange bei mir trag. (Ein Abgesang an meine alten Gedichte...)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!