Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92272
Momentan online:
487 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Marktrummel
Eingestellt am 22. 08. 2011 16:53


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Herbert Schmelz
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2009

Werke: 80
Kommentare: 102
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herbert Schmelz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Verhei├čung in der Sagenwelt

Marianne, unsre freundliche Vermieterin im LUNGAU, erz├Ąhlte k├╝rzlich eine makabre und doch anregend reizvolle Story. Ihren Ursprung soll sie in einem Erlebnis naher Verwandter gehabt haben. Ihr Verlauf f├╝hrt uns nicht nur zu einer bekannten Moralpointe, sondern befl├╝gelt auch unsre Fantasie zu den Verhei├čungen der bunten Warenwelt.

Elisabeth darf mit knapp 60 als r├╝stig gelten. Bisweilen f├╝hlt sie sich von ihrem altersschwachen WALDI ausgebremst. Sie m├Âchte zu gerne das neu er├Âffnete >Einkaufsparadies< vor den Toren der Steirischen Landeshauptstadt Graz erkunden. Trotz Bedenken, vereinbart sie mit ihrer Tochter Maria, das Tier, das stumm die Rolle des verstorbenen Gatten ausf├╝llen muss, einfach mitzunehmen.

Als die beiden Frauen im modernen Tempel des Konsumgl├╝cks recherchieren, entscheiden und kaufen, sp├╝ren sie, dass diese Arbeit wie ein allm├Ąhlich wirkendes Gift stresst, erm├╝det. Eine muss mit dem Tier und Einkaufswagen auf der breiten, Glas ├╝berdachten Meile warten, w├Ąhrend die andere im Laden verschwindet und ein lebendiger Menschenstrom sich kreuz und quer vorbei w├Ąlzt.

Zun├Ąchst bemerkt Elisabeth nicht, wie WALDI strauchelt. Erst durch die ungewohnte Spannung der Halsbandleine in ihrer Hand teilt sich eine schon fr├╝her bef├╝rchtete Tatsache mit: Das medizinisch und menschlich betreute Tier ereilt auf dem Marmor gl├Ąnzenden Boden der Einkaufsmeile zwischen Kaffeeduft und Unterhaltungselektronik der t├Âdliche Herzschlag.

Verinnerlichte Piet├Ąt l├Ąsst Elisabeth unter den distanzierenden Blicken der Passanten beim dahingeschiedenen Tier wachen. Ein Moment reicht, den l├Ącherlichen Gedanken an den helfenden Tierarzt zu verwerfen. Maria organisiert schnell entschlossen einen Karton mit der Aufschrift ThinkCentre.

Die sterblichen ├ťberreste des >geliebten< H├╝ndchens schiebt die Tochter vorsichtig, unter strafenden Blicken der Marktbesucher, in einen durchsichtigen Plastikbeutel und diesen in den Computerkarton. Dann streben die Frauen fluchtartig ihrem parkenden Auto zu. Auf halbem Wege, gerade dort, wo die Einkaufswagen in langer Schlange stehen, tritt ein >Ausl├Ąnder< auf sie zu: ÔÇ×K├Ânnen sie mir ein zwei Euro-St├╝ck wechseln?ÔÇť Sie drehen sich ein wenig von ihrem Einkaufswagen weg, die Tochter reicht dem Unbekannten zwei M├╝nzen. Sie beeilen sich.

Da entf├Ąhrt es Elisabeth: ÔÇ×Der Karton, wo ist der Karton?ÔÇť Der Fremde, sicher mit einem Komplizen unterwegs, ist verschwunden. Sie verstauen eilig ihren Einkauf im Wagen und fahren nachdenklich in die Stadt. Physiognomie und Kleidung der Trickdiebe sind in ihrer Erinnerung nebelhaft. Ihre ged├Ąmpfte Schadenfreude jedoch ├╝ber die entt├Ąuschten Gesichter der >Ausl├Ąnder< f├╝hrte sie in den mittlerweile sternenklaren Abendhimmel von Graz zur├╝ck.

Einige Tage sp├Ąter h├Ârt Maria die Fr├╝hsendung im Radio. Der Moderator berichtet gen├╝sslich ├╝ber einen >Fehlgriff der Polizei<. Auf dem Parkplatz des gro├čen Einkaufszentrums von Leibniz findet sie im Kofferraum zweier >verd├Ąchtiger< Personen einen Karton mit der Aufschrift ThinkCentre. Der Inhalt entpuppt sich als totes H├╝ndchen, dessen Halsband den liebevoll gestalteten Namen WALDI ziert.

__________________
Ernst H.Stiebeling,EHS

Version vom 22. 08. 2011 16:53
Version vom 27. 08. 2011 08:50
Version vom 27. 08. 2011 10:03
Version vom 22. 09. 2011 13:08

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


3 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!