Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
70 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Meeresbrise
Eingestellt am 27. 06. 2002 14:23


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Eilan
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2002

Werke: 42
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eilan eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Felsigen Boden unter den Füssen,
Den Wind im Gesicht,
Rauschen in den Ohren,
Die Worte auf der Zunge,
Die Zunge im Mund,
Den Blick auf das Meer,
Des Meeres Wellen,
Die Arme ausgestreckt,
Der Sprung über die Klippe,
Das Gefühl der Freiheit,
Das Aufklatschen,
Luft in der Lunge,
Grünes Licht vor den Augen,
Das schillern der Fische,
Das Wiegen des Seegrases,
Die Bewegung der Arme,
Aufsteigende Luftblasen,
Das Licht das durch die Oberfläche schimmert,
Der Druck in der Lunge,
Der Körper der die Oberfläche durchbricht,
Spritzen des Wassers,
Ein tiefes Einatmen,
Wassertropfen perlend auf dem Körper,
Schwimmzüge,
Aus dem Wasser steigend,
Sand unter den Füssen und zwischen den Zehn,
Tropfender Körper,
Dem Meer zugewannt,
Den Blick zur untergehenden Sonne,
Ein Lächeln im Gesicht.


__________________
Das Licht findest du in der Dunkelheit

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi -

wahrlich aus der Seele geschrieben (Dein Motto) -
sehr gut nachvollziehbar -
fast als springe ich selbst!
Ich bin vielleicht noch nicht
von so hohen Klippen gesprungen -
Seegras und Fische kannte ich da nicht -
aber sonst:
klasse -
und warum nicht dazu erfahren, was es sonst
noch so geben kann?!
Was ich mich am Ende noch frage:
welche Worte waren da - ein Gebet?
*lächel*

Aceta


__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen    


Eilan
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2002

Werke: 42
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eilan eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hi Aceta

Ins Schwarze getroffen...
Ich habe dabei wirklich an ein Gebet gedacht.
Die Bitte unten wieder heil aufzukommen. :0)
Als ich das Gedicht schrieb, da hatte ich eine Klippe
vor meinem geistigen Auge... ich versuchte mir vorzustellen,
wie das wohl ist, wenn man von so hoch oben, hinunter ins Wasser springt.
Vor allem das Gefühl der Freiheit, welches man im Freienfall empfinden muss.
Bin auch nicht gerade begeistert von Seegras, und ich würde
mich echt nie getrauen von einer Klippe zu springen, ausser in meinen Gedanken.
Geistig schon, Körperlich...nein!
Ich wollte mir einfach einmal ein eigenes Bild von der
Freiheit erschaffen, und ich glaube das ist mir im grossen
und ganzen gelungen (was meine wenigkeit betrifft...;0)..)

Lg
Eilan

__________________
Das Licht findest du in der Dunkelheit

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!