Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92231
Momentan online:
366 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Meereskind
Eingestellt am 15. 05. 2010 07:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Meereskind

Wir finden uns glänzend
an lüsternen Stränden
jagen und fangen
im treibenden Sand
bernsteinfarbene Nächte
wir taumeln im fraglos
schäumenden Meer
wellenschlagen
ganz nach Gefühl
in hellen und dunklen
Wassern der Liebe

doch irgendwann
sinken wir
hinab auf den Grund
von Zeit und Raum
in Tagen des Alls

oder aber
ins Bodenlose -

sag, welch Meeres Kind
bist du?


__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Marlene M.
Guest
Registriert: Not Yet

guter Gedanke, schön aufgebaut, liebe rhea- ich weiß auch, was du meinst.
Welches Meereskind bist du? Das, das im Bodenlosen versinkt oder das, das sich im All verewigt?
Insofern ist das Bild nicht ganz stimmig:
schau mal:

"doch irgendwann
sinken wir
hinab auf den Grund
von Zeit und Raum
in Tagen des Alls"

sinken ist immer negativ- auch hier, denn der Grund im Meer ist ja für Menschen kein Lebensraum.
Aufsteigen ins All mit den Schaumtropfen der Wogen hingegen wäre das Gegenteil.

das Sinken ins Bodenlose ist hingegen das Negative.
Meeresgrund hat aber immer einen Boden...
Insofern hängen die Bilder etwas durch für meine Begriffe.

oder aber
ins Bodenlose -
Ansonsten mee ( h)rige Grüße von Marlene

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Marlene -

ein Mißverständnis - was an der Form liegt -
die Tage des Alls lassen den Alltag anklingen, soll also negativ oder zumindest erdend gemeint sein! Aber erdend eben in was - ins große leere All (auch dort kann man nicht atmen!), Untergang im reinen Begehren ohne Grund? Oder vielleicht doch im gelingenden Alltag, der noch Wellen schlagen kann in Zeit und Raum?

Hoffe, so verständiger,

LG, Rhea

An alle anderen - toll dass es gefällt - und revilo - ja, der Wellenschlag kann so manches Stöffchen fortreißen - es sei dir verziehen, denn der Gedanke von dir zeigt, dass es auch sinnlich rüberkommt

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!