Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92252
Momentan online:
315 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Mein Adler (gelöscht)
Eingestellt am 01. 09. 2009 06:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
brumbaer
Blümchendichter
Registriert: Feb 2009

Werke: 16
Kommentare: 74
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um brumbaer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 177
Kommentare: 1958
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo brumbaer!

Dein Gedicht beginnt unlogisch. Denn wenn noch kein Mensch jemals dort war, wie kannst du dann deinen Adler fliegen sehen?
Überhaupt dass der Wunsch des lyr.ichs durch "seinen" Adler manifestiert wird, ist ein m.E. ungelungenes Bild und macht dein Gedicht fast komisch und das hast du sicher nicht beabsichtigt.

Liebe Grüße
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


label
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo brumbaer

dein Gedicht schwingt für mich zwischen Himmel-heaven und Himmel-sky.
Der Flug des Adlers wird sublimiert.
Dem Adler werden Eigenschaften zugesprochen, die Das Lyri ersehnt.
In diese Ebene möchte das Lyri, erhofft sich dort zu erhalten, was es jetzt nicht hat - inneren Frieden.
Darum bin ich anderer Ansicht als Franke, ich sehe weder unlogisches noch komisches, sondern Sehnsucht, die in filigranen Worten beschrieben ist und mühelos mitempfunden werden kann.
Wortwahl und Rhythmus schweben duftig leicht. Schön!

Auf einer anderen Note kann der Text als eine Todessehnsucht interpretiert werden.
Ich hoffe dass ich falsch liege.

liebe Grüße
label

Bearbeiten/Löschen    


brumbaer
Blümchendichter
Registriert: Feb 2009

Werke: 16
Kommentare: 74
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um brumbaer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo ihr zwei beiden

erstmal danke für eure kommentare

@franke
äh, ich muß dir leider widersprechen.
denn selbst wenn noch kein mensch dort war könnt ich ja der erste sein oder?
dein kommentar erweckt mir ehr den eindruck das du mein gedicht zu wörtlich genommen hast. was aber nichts macht.
wäre schlimm wenn ale gedichte nur positive resonancen hätten.

@label
genau so wie du es beschrieben hast wollte ich die zeilen gesehen haben.
wobei die letzte strophe, ganz klar eine zweit note vermuten lässt, die aber nicht zutrifft.

danke noch einmal euch beiden

lg
brumbaer

Bearbeiten/Löschen    


brumbaer
Blümchendichter
Registriert: Feb 2009

Werke: 16
Kommentare: 74
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um brumbaer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

nochmal ich

war zu schnell mit meinen fingern und habe die
rächtschreibfehler in meinem kommentar übersehen
hoffe ihr könnts mir nachsehen

lg
brumbaer

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!