Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5426
Themen:   91621
Momentan online:
258 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Mein Taschentuch
Eingestellt am 21. 03. 2002 20:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Shawny
Möchtegern-Schreiber
Registriert: Mar 2002

Werke: 2
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es rollt eine Träne die Wange entlang,
geflossen war sie durch Einsamkeit,
nun fällt sie zu Boden mit hohlem Klang,
Musik, dem Mutlosen zum Geleit.

Ihre Blicke, ihr Lächeln, an jedem Morgen,
sobald ich in ihrer Runde bin,
lassen mich vergessen Kummer und Sorgen,
und geben meinem Leben seinen Sinn.

Anders als zu Haus wo kein "Zu Hause" ist,
fühl ich mich bei ihnen nicht allein,
kein Ort an dem man Geborgenheit misst,
und dafür werd' ich immer dankbar sein!
__________________
Sometimes to stay sane you have to go a little crazy. For important people of my life!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Shawny,
ich möchte Dein Gedicht gerne verstehen. Da die Träne zu Boden fällt: Wo kommt das Taschentuch vor?
Und aus dem Nichts tauchen plötzlich Leute(?) auf, in deren Gesellschaft Du Geborgenheit fühlst? Oder ist es eine SIE, in deren Runde Du solches fühlst?

Liebe Grüße
Hans-Georg
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!