Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
277 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Mein Universum
Eingestellt am 12. 07. 2009 14:30


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mein Universum


Als ich den Baum anrief
Wuchs er aus mir
Ein Nussenbaum
Glatter Stamm weites Rund

‚ÄěDas Universum in
Einer Nussschale“(1):
Gehirnfrucht inhaltsreich
Wer denkt schon so weit(er)

Ein Schwarzes Loch
Der frommen Denkungsart
Horizonte f√ľr Ereignisse
Erkennen jetstreamgeb√ľndelt

Das Fallen der Blätter
Wird meine Zudecke
In dem Schlaf
Der aus der Kälte kam

Verwurzelungen
Verästeln sich im Spiegel
Der Welten
Der √úberbau k√ľhlt

Die Sommerfrische
Bis die Nuss fällt
Als ich den Baum anrief
Wars fr√ľh noch im Jahr

(1) ‚ÄěThe Universe in a Nutshell‚Äú (Stephen Hawking)

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 12. 07. 2009 14:30

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


suzah
Guest
Registriert: Not Yet

hallo walther,
ich meinte, der nachstehende vers entspricht in der formulierung nicht den anderen:

"Das Fallen der Blätter
Wird meine Zudecke
In dem Schlaf
Der aus der Kälte kam"

"zudecke" kein schönes wort
die fallenden blätter decken dich zu, ok, aber wäre "decke" nicht ausreichend?

"der aus der kälte kam"
da muss ich denken: der spion der aus der kälte kam.

aber anscheinend stehe ich mit diesen "stilfragen" allein?

liebe gr√ľ√üe suzah

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. Suzah,

das Wort "Zudecke" ist durchaus geläufig und bedeutet z.B: Federbett, Flaumdecke, Federdecke, Bettdecke, Zudeck, Deckbett, Plumeau, Daunendecke, Tuchent (gebräuchliche Synonyma). Es hat damit eine viel breitere Bedeutung als "Decke", und das war auch so beabsichtigt.

Da ich im s√ľddeutschen Sprachraum heimisch bin, geht auch der "Nussenbaum" statt "Nussbaum", wobei der Nussenbaum eben eindeutig die Walnuss als Frucht voraussetzt, w√§hrend der Nussbaum alle N√ľsse als Frucht tr√§gen k√∂nnte.

"Der Schlaf, der aus der K√§lte kam", thematisiert den Winter, und - in der Tat - der Buchtitel stand Pate, da ich aber ein Teil des Zitats verfremdet habe, war ein Zitieren nicht mehr notwendig. Die K√§lte, um die es hier geht, ist sowieso eine √ľbertragenene, figurative, ganz wie im Buch auch - hier aber kommt die K√§lte des Universums / Weltraums noch hinzu. Allerdings mu√ü man sich auf die Bilder einlassen und sich nicht gegen sie sperren.

Aber das ist das Problem mit jeder Lyrik, besonders stark ausgeprägt beim Vers libre, wie ich ihn verstehe.

Bester Gruß

W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!