Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
250 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Mein erstes Gedicht
Eingestellt am 24. 09. 2001 13:52


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Antaris
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 30
Kommentare: 379
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Antaris eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mein erstes Gedicht

ist allen gewidmet
die schon einmal vergebens geliebt haben
und deren Herz sich immernoch keinen Deut schert um die Aussichtslosigkeit
ihres verwegenen Begehrens

es ist fĂŒr alle gedacht
die schon einmal betrogen wurden
und deren Hoffungen sich in den IrrgÀrten der Zweifel rettungslos verlaufen haben
bis die Gewissheit sie fressen konnte

ist nur fĂŒr die
die trotz allem nichts dazugelernt haben
von der scheinheiligen Schicksalsgöttin die mit eisernen HĂ€nden nach dem letzten GlĂŒck greift
und sich Verstand nennen lĂ€ĂŸt


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

kann man dazulernen?
entzieht es sich dem verstand?

dazulernen um Abzustumpfen?
ist der verstand schicksal?

und es folgen viele gedichte
aber sie Àndern nichts

nur hora
die göttin der zeit

oder amor
wenn sein pfeil doppelt trifft
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Antaris
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 30
Kommentare: 379
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Antaris eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Schicksal?

Hallo Bernd,

da schau an, hast Du tatsÀchlich dieses Textchen von mir ausgegraben, und dann kommentierst Du ihn noch mit wunderschönen Worten! Danke schön, ist eine echte RaritÀt, dieser Text. Ich kann wirklich nicht dichten, nur erzÀhlen. Vor ein paar Wochen hat jemand aus einer meiner Geschichten gedichtet, und das ist dabei herausgekommen. Es ist das einzige Gedicht geblieben.

Mit feurigen GrĂŒĂŸen

Antaris

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, Antaris, ich suche halt immer nach RaritÀten ...

Viele GrĂŒĂŸe von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Antaris,
ein wunderschönes Gedicht!
Und es ist dein einziges?
Hoffentlich nicht mehr lange.
Das wĂŒnscht sich
Willi

Bearbeiten/Löschen    


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Egal ob Gedicht oder ErzÀhlung,

der Text ist gut und als Lesestoff zu empfehlen fĂŒr "TĂ€ter" und fĂŒr "Opfer" der Liebeswirrungen in unserem Leben.

LG
Volkmar

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!