Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
242 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Mein geliebtes Haustier
Eingestellt am 05. 07. 2002 11:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
antebear
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Apr 2002

Werke: 32
Kommentare: 45
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

er ist krank
bewegt die Vorderpfoten nicht mehr
liegt in seinen SpĂ€nen – bewegungslos
die glÀsernen Augen bekommen nichts mehr mit
Erinnerungen an die Zeit
als er mit der Katze <Fange> spielte
als er in mein Bett gehoppelt kam
und gekuschelt hat
wie er mit seiner kleinen Zunge
an meiner Wange leckte

er muss erneut zum Tierarzt
nur Spritzen helfen
Hoffnung auf Besserung
am morgen erwache ich
sehe seinen großen KĂ€fig
leere
mein Vater begleitete ihn zum Tierarzt
ein hoffnungsvolles Warten
er kommt
wo ist der KĂ€fig in seiner Hand?
wo ist Hasi?
er schĂŒttelt mit dem Kopf und bricht in TrĂ€nen aus
habe ihn noch nie weinen sehen
-er ist tot-
quÀlt es sich aus ihm raus
nein
nein
ich gehe zum KĂ€fig
nun wird er leer bleiben
fĂŒr immer leer

__________________
Gedichte spiegeln das Traurige und Schöne des Lebens wieder. Nur in ihnen steckt die Wahrheit..

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


BiaBln
AutorenanwÀrter
Registriert: Oct 2001

Werke: 74
Kommentare: 321
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um BiaBln eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo antebear ...

... ich kann schon mitfĂŒhlen, wie du dich gefĂŒhlt haben musst. ich habe auch so manches haustier auf seinen letzten weg begleiten mĂŒssen und viele trĂ€nen sind schon geflossen.
aber leider bleibt dies nun mal nicht aus, hat man haustiere und je gĂ¶ĂŸer die tiere sind, um so schwerer fĂ€llt der abschied. damit meine ich, wenn eine maus bei uns starb wars zwar schmerzlich, aber wĂŒrde unser kater sterben wĂ€re es eine tragödie, denn je gĂ¶ĂŸer die tiere, desto lĂ€nger leben sie und wachsen einem von tag zu tag, von woche zu woche und von jahr zu jahr mehr an herz.
aber trotzdem ist und bleibt es bei jedem geliebten haustier ein "kleines" drama, wenn es von einem gehen muss.
leider liegt es auch an den zĂŒchtungen heutzutage, dass ein haustier nicht mehr so alt und gesund wird/bleibt, wie es einst einmal war, denn die tiere werden zu ihrem leidwesen immer mehr auf schönheit und niedlichkeit gezĂŒchtet und ihre gesundheit muss darunter leiden.
totzdem, kopf hoch und dafĂŒr wirst du dein nĂ€chstes haustier um so mehr lieben.

lg bianka

p.s. warum hast du deinen beitrag nicht unter der rubrik "tagebuch" gepostet, da hÀtte es wirklich gut hingepasst ... denke ICH !!

Bearbeiten/Löschen    


antebear
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Apr 2002

Werke: 32
Kommentare: 45
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
hm

Danke fĂŒr dein Kommentar.
Der Hase gehörte meiner Schwester, ich selbst habe auch 2 Katzen, demnach weiß ich, dass es bei den beiden auf jeden Fall schlimmer werden wird.. irgendwann.
Mit dem "zĂŒchten" gebe ich dir natĂŒrlich auch recht.
Unter "Tagebuch"? Nicht schlecht, wusste nur nicht, dass es sowas hier auch schon gibt. Danke
Liebe GrĂŒĂŸe
antebear
__________________
Gedichte spiegeln das Traurige und Schöne des Lebens wieder. Nur in ihnen steckt die Wahrheit..

Bearbeiten/Löschen    


Urbinia
Guest
Registriert: Not Yet

hallöchen, kann es dir so gut nachfĂŒhlen, der KĂ€fig bleibt immer leer, auch, wenn du ein neues Tier kaufst...Unseren Hoppi kann man auch nier ersetzen, wir haben gaaanz viele HoppelmĂ€nner- bin ein echter Hasenfreak. Herzliche HollegrĂŒĂŸe von Urbinia

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!