Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
448 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Meine Dreigeschlechtlichkeit
Eingestellt am 19. 01. 2004 08:10


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Penelopeia
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1964
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Manchmal bin ich wirklich sehr weich:
Ich bück‘ mich oder leg‘ mich gleich
und bin ein einziges Verlangen,
will liebend alle Welt umfangen.
Zu jedem sag ich: komm und bleib,
ich bin ein Weib...

Manchmal bin ich wirklich sehr harsch:
von Kopf bis Schwanz ein Riesenarsch:
Ich mach‘, wenn möglich, alles nieder
und sing dabei gemeine Lieder.
Ich führ‘ mich auf wie ein Tyrann,
halt wie ein Mann...

Manchmal bin ich wirklich naiv:
dann glaub‘ ich an die Menschheit tief.
Dann träume ich von bess’ren Zeiten,
daß wir uns die höchstselbst bereiten.
Dann bin ich wohl so klein und blind
wie’n winz’ges Kind...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


megan
Guest
Registriert: Not Yet

... finde mich gut darin wieder, jeweilige empfindungen für mein auge treffend und lustvoll/empfindlich beschrieben :-)
liebe neulingsgrüße
katrin

Bearbeiten/Löschen    


Penelopeia
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1964
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Megan,

freut mich, wenn Du Dich darin wiedersehen kannst! Ich selbst zweifle immer noch ein bißchen, ob der Text nicht doch ein Stück zu derb geraten ist...

Das Thema an sich halte ich, entgegen der Kürze, in der ich es - zunächst - "erledigte", für ein uraltes, um nicht zu sagen: ein archaisch-anfängliches. In der frühen Antike schon finden sich Gedanken zu androgynen bzw. hermaphroditischen Fabelwesen. Dazu kam dann mit den Christen noch die Forderung - an beide Geschlechter -, wie das dritte zu werden...

Liebe Grüße

Pen.

Bearbeiten/Löschen    


megan
Guest
Registriert: Not Yet

liebe pen!

ich nehme an, das dieses werk aus einer stimmung heraus entstand und als solches ist es zu lesen und hat mehr als nur eine geringe berechtigung 'derb' daherzukommen

bin neugierig auf mehr eruptives ...

greetings kat!

Bearbeiten/Löschen    


MeeresblickZwei
Guest
Registriert: Not Yet

Selten liest man Gedichte die von frauen geschrieben wurden und diese Agressive Kraft haben.

Bearbeiten/Löschen    


Penelopeia
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1964
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo MeeresblickZwei (gibt es auch einen "Einser"?),

Danke für die Aufmunterung. Denn: Wenn auch der Text kraftvoll klingen mag - fühle ich mich überwiegend ziemlich schwach. (Vielleicht - schmunzel - haben wir da schon wieder die Entstehungsursache von Literatur..?)

Liebe Grüße

Pen.

Bearbeiten/Löschen    


MeeresblickZwei
Guest
Registriert: Not Yet

Ich bin meeresblick, aber ich komme unter diesem namen nicht mehr rein.


Ja du hast recht was die entstehung von literatur angeht

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!