Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
69 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Meine Gedanken und meine Gefühle
Eingestellt am 19. 06. 2003 10:23


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
GerdaHaeusler
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GerdaHaeusler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Meine Gedanken und meine Gefühle

Meine Gedanken erzählen mir etwas
über die Kälte,
die Menschen zu Feinden macht.
Meine Gefühle sagen mir etwas
über die Wärme,
die hin und wieder von ihnen Besitz ergreift.

Meine Gedanken erzählen mir etwas
über die geschundene Umwelt,
in der wir leben.
Meine Gefühle sagen mir etwas
über unseren Wunsch,
die Welt zu retten.

Meine Gedanken erzählen mir etwas
über den Kampf,
den Ehepaare täglich ausfechten.
Meine Gefühle sagen mir etwas
über den verzweifelten Versuch,
gut miteinander auszukommen.

Meine Gedanken erzählen mir etwas
über die Schwierigkeiten,
die Eltern und Kinder entzweien.
Meine Gefühle sagen mir etwas
über die grenzenlose Liebe,
die sie miteinander verbindet.

__________________
Jedes Bild ist nur so bunt,wie die Farben, an die sein Maler sich wagt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


stemo
???
Registriert: Dec 2000

Werke: 64
Kommentare: 257
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

"die Eltern und Kinder entweien*"
du meinst wohl entzweien und nicht entweihen...
Liebe Gerda, du schreibst sehr schön von deinen Geühlen gegenüber deiner Umwelt. Was mir in der Unterscheidung nicht so gefällt, ist dein Auseinanderdividieren von Gefühlen und Gedanken. Für mich lassen sich diese so nicht trennen. Keine Gefühle ohne Gedanken, keine Gedanken ohne Gefühle! (Wenn Gefühle etwas sagen, sind es schon Gedanken)Eher findet man die Unterscheidung zwischen Vernunft, Verstand und den Gefühlen, der Emotionalität. Es ist mir nicht klar, ob du diese Bereiche unterscheiden wolltest (deine Gedanken=negativ, deine Gefühle= positiv)
Andererseits bringst du auch sehr schön zum Ausdruck wie das Positive das Negative bedingt und umgekehrt.
Vieleicht könnte man es so ähnlich ausdrücken:
meine Verzweiflung, Angst, Trauer etc erzählt mir... und
meine Hoffnung, Freude, Unbeschwertheit etc. erzählt mir...
Liebe Grüsse! stemo

__________________
stemo

Bearbeiten/Löschen    


GerdaHaeusler
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GerdaHaeusler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Stemo,
Mit entweien und entzweien hast Du natürlich Recht, aber ich bin anscheinend zu dumm, es zu ändern.Ich hab`s versucht, es geht nicht.
Deinem anderen Kommentar muss ich widersprechen,es ist doch oft so, dass der Verstand nicht weißt, was das Herz fühlt.Oder das Herz sagt ja und der Verstand sagt nein.
Das sollte eigentlich die Aussage meines Gedichtes sein.
Ob mir das nun schlecht oder gut gelungen ist, möchte ich nicht beurteilen.
Trotzdem vielen Dank,dass Du Dich mit meinem geistigen Müll auseinander gesetzt hast und Dir dann auch noch die Mühe gemacht hast.mir zu antworten.
Das mag sich jetzt ironisch anhören, ist es aber nicht.
Ich freue mich wirklich über jede Reaktion, ob negativ oder positiv.
Danke und ganz liebe Grüße

Gerda
__________________
Jedes Bild ist nur so bunt,wie die Farben, an die sein Maler sich wagt

Bearbeiten/Löschen    


stemo
???
Registriert: Dec 2000

Werke: 64
Kommentare: 257
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe Gerda, zum Ändern drücke doch einfach das icon edit/delete, oder wie es heisst. Und ja eben, das meinte ich doch, der Unterschied zwischen Verstand und Gefühl... hab ja nur angemerkt, dass du hier einen Unterschied zwischen Gedanken und Gefühlen konstruiert hast, und das scheint es mir weniger zu treffen.
Liebe Grüsse ( und mein Kommentar war doch nicht wirklich negativ, oder?)
stemo
__________________
stemo

Bearbeiten/Löschen    


GerdaHaeusler
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 32
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GerdaHaeusler eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Stemo,
dank Deiner freundlichen Hilfe habe ich es tatsächlich geschafft,meinen Text zu ändern.
Ich habe Deine Antwort gar nicht negativ aufgefasst.Tut mir leid, wenn das so rübergekommen ist.
Einen schönen Tag und nochmals Dnke

Gerda
__________________
Jedes Bild ist nur so bunt,wie die Farben, an die sein Maler sich wagt

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

getroffen....

Liebe Gerda,

Du sprichst - und ich hoffe, Du meinst es nur ironisch -
von Deinem "geistigen Müll". Wenn jeder geistige Müll so
ansprechend wäre, wie Dein Gedicht, würde ich all zu gerne
immer und immer wieder im "geistigen Müll" stöbern
Mich spricht Dein Gedicht sehr an, da ich auch der Meinung bin, daß Gedanken und Gefühle zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Ich empfinde diese Trennung von Verstand und Gefühl sehr oft genau so, wie Du es in diesem Gedicht
auf den Punkt gebracht hast. Übrigens empfinde ich
dieses Gedicht als sehr gelungenLiebe Gerda, ich bin kein Kritiker, aber ich habe Deine Sachen nun längere Zeit
lesend verfolgt und ich meine, daß Du viel besser geworden bist, was natürlich nicht heißen soll, daß Du schlecht gewesen bist - nur ich sehe tatsächlich eine Entwicklung,
sofern es meine bescheidene Person bemerken darf

Wünsche Dir ein schönes Wochenende
und sende ganz liebe Grüße

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!